Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTradingVideos

DAX-Videoanalyse am Morgen mit der “Gefahr” der 15.000 vor Augen

Gestern fragten wir uns, ob es bereits ein größeres DAX-Reversal zum Wochenstart geben wird. Die ersten Kurse legten dies nah, doch wurden im Handelsverlauf wieder abverkauft.

Damit war die DAX-Konsolidierung auf die Kursverluste der Vorwoche nur ein erster Stabilisierungsversuch im Abwärtstrend. Dieser ist weiter intakt und zeigt seine Dominanz bereits in der heutigen Vorbörse.

Zum Start des Dienstags sieht das Bild wieder rot aus. Wo die Ziele dieser Bewegung nun liegen könnten, erörtere ich gern am Morgen mit Dir gemeinsam.

Für diesen Start in den Börsentag habe ich einige Szenarien hier erarbeitet und stelle Sie Dir gern vor.

 

Mit Blick auf die unterschiedlichen Zeiteinheiten gebe ich in diesem Livestream einen Überblick zur Gesamtlage und entwickle erste Tradingideen für den Tag. Im Vergleich zur Wall Street war der DAX auch sehr schwach.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit Blick auf die unterschiedlichen Zeiteinheiten gebe ich in diesem Livestream einen Überblick zur Gesamtlage und entwickle erste Tradingideen für den Tag. Auch auf die Termine des Tages ziele ich ab, die heute wieder in Europa und den USA anstehen.

Weitere Informationen zum Trading

Ab 8.15 Uhr streame ich mein Trading, Interviews und Wissens-Formate auf diesem Kanal:

https://www.twitch.tv/FIT4FINANZEN

Neben meinen Handel, Interviews mit anderen Händlern und Kommentierungen zu den Kursbewegungen kannst Du direkt in den Austausch treten

Gern sende ich Dir meine Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Danke für Deine Aufmerksamkeit und vorab uns allen viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 68,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 30.11.2021 mit Blick zur 15.000

Nächster Beitrag

Monatsende im Minus, Ausgangsbasis für den DAX im Dezember verhalten