Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

DAX-Wochenanalyse mit Blick auf die Nasdaq: Druck bis 14000 und tiefer zu erwarten?

In der kurzen Handelswoche nach Ostern zeigte der DAX per Saldo kaum eine Bewegung. Zwischen dem Schlusskurs vom Gründonnerstag und dem Freitagsschluss lagen nur wenige Punkte, in der Woche selbst gab es jedoch zwei große Trends.

Beides habe ich hier im ersten Chartbild dargestellt:
20220424 Xetra-DAX Nach-Osterwoche
20220424 Xetra-DAX Nach-Osterwoche
Die erste Bewegung war deutlich aufwärts gerichtet und bahnte sich nicht nur statistisch an. Denn aus den letzten Jahren fiel der Aufschwung rund um die Ostertage immer wieder positiv auf. Er zeigte sich auch im Jahr 2022 und vollzog sich etwas verspätet nach einem ersten Minus und der erneuten Berührung der 14.000 ab Dienstag. Somit fand der DAX sein Momentum zunächst erst mit der Überschreitung der 14.200 auf der Oberseite zurück. Das “Startszenario” hatten wir vor genau einer Woche wie folgt skizziert (Rückblick):
20220417 DAX Xetra Mittelfrist Trend
20220417 DAX Xetra Mittelfrist Trend
Zitat vom Sonntag dem 17.04.2022:
Mit neuem Schwung könnte daher die 14.320 als nächstes Ziel auf der Agenda stehen und darüber auch wieder die 14.500.
Der Donnerstag machte den Ausbruch “perfekt” und zunächst nur kurz über der 14.500 halt, um sich dann dem Widerstandsbereich um 14.600 fast punktgenau zu widmen. Darüber sprachen wir im mittelfristigen Bild im Stream (Rückblick):
20220421 DAX Endloskontrakt Ziele
20220421 DAX Endloskontrakt Ziele
Genau bei 14.598 Punkten drehte der Index und baute alle Gewinne zurück. Insbesondere die Äußerungen vom FED-Präsidenten Jerome Powell waren der Anlaß, Technologieaktien zu verkaufen. Am Freitagabend notierten wir somit auf dem Stand vom Schlusskurs der Vorwoche – genau dies stellt das erste Chartbild der Analyse dar. Über die XETRA-Handelszeiten hinaus wurden die Verkäufe noch einmal beschleunigt. Damit standen wir am Freitagabend sogar in der alten Support-Zone der letzten beiden Wochen:
20220424 DAX-Bewegungen im April
20220424 DAX-Bewegungen im April
Von der Volatilität her notierten alle Tage knapp über 200 Punkte Bandbreite und zeigen damit weder Panik, noch Sorglosigkeit an:
20220424 DAX Handelstage
20220424 DAX Handelstage
Eine Art “Panik” sieht man eher im Nasdaq, der die dritte Woche in Folge die internationalen Indizes als Schlusslicht repräsentiert:
20220424 Indices Woche
20220424 Indices Woche
Auch dazu habe ich ein aktuelles Chartbild mitgebracht:
20220424 Nasdaq Big Picture
20220424 Nasdaq Big Picture
Das Thema Netflix kannst Du hier im Video von mir vertiefen, um einen prominenten Vertreter beim Namen zu nennen. Wie kann sich das Chartbild in der kommenden Woche entwickeln? Die FED sorgt neben der geopolitischen Lage in der Ukraine weiter für nachgebende Aktienkurse. Im DAX steht damit das Chartild weiter unter der Abwärtstrendlinie, welche wir recht genau trafen:
20220424 Xetra-DAX Big Picture
20220424 Xetra-DAX Big Picture
Zum Wochenstart kann aus meiner Sicht ein erneuter Test der 14.000 im XETRA-Markt anstehen. Ein tieferes Eintauchen in die dort liegende Supportzone ist dann genau zu beobachten. Hier könnte ähnlich wie bei einigen Nasdaq-Werten eine Stopp-Welle ausgelöst werden:
20220424 Xetra-DAX Big Picture Gefahr
20220424 Xetra-DAX Big Picture Gefahr
Vor allem der Schlusskurs dürfte maßgeblich werden. Im gesamten April schloss der Aktienindex bisher keinen Tag unter der runden Marke! Entsprechende Ideen und tägliche Trades sind auch zur ersten vollen Handelswoche wieder Teil auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD. Diese bespreche ich gern mit Dir über mehrere Stunden LIVE auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN.
Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen
Twitch Kanal FIT4FINANZEN mit täglichem Finanzwissen
Ein paar Inspirationen, Gedanken zu Einzelaktien, Depotauswertungen und einen ganzen Streamingtag findest Du hier:

Wissens- und Marktvideos auf YouTube

Diese ausführliche Markterwartungen bekommst Du hier täglich als E-Mail in Dein Postfach.

Ausführlich bespreche ich einige Aktien und Währungen zusammen mit Marcus Klebe im Livetradingroom ab Dienstag täglich um 10.00 Uhr und Montag zum Wall Street Start 15.30 Uhr:
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg
Darin implementiert sind auch wieder Quartalszahlen aus den USA, die nun aus der Berichterstattung des ersten Quartals sehr umfangreich vorhanden sind. Für die kommende Woche habe ich alle wichtigen Daten als Bild eingebunden:
20220424 Earnings week
20220424 Earnings week
Aus dem Wirtschaftskalender sind jeden Tag relevante Zeiten und Termine zu sichten, die ich am Wochenende auf die Kernthemen zusammenfasse und dann täglich ausführlich vorstelle. Montag starten wir mit dem ifo Geschäftsklimaindex in die WOche. Dienstag stehen dann die US-Auftragseingänge und das Verbrauchervertrauen Conference Board auf der Agenda. Am Mittwoch ist das Gfk Verbrauchervertrauen aus Deutschland wichtig. Die US-Arbeitsmarktdaten Erstanträge am Donnerstag stehen neben dem US-BIP und dem Geschäftsklimaindex aus der Eurozone im Fokus der Marktteilnehmer. Für den Freitag merken wir uns bereits jetzt das BIP aus Deutschland sowie der EU am Vormittag, sowie die persönlichen Einkommen und Privatausgaben der US-Bürger am Nachmittag als relevanten Termin vor. Alle genannten Termine mit Zeiten und Prognosen sind hier als Tabelle verzeichnet und werden dann pro Handelstag ausführlich von mir aufgearbeitet:
20220424 Wirtschaftsdaten1
20220424 Wirtschaftsdaten1
20220424 Wirtschaftsdaten2
20220424 Wirtschaftsdaten2
Damit wünsche ich uns zum Handelsstart in der neuen Woche (ob Dienstag in Deutschland oder Montag in den USA) schon jetzt viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den anderen Formaten vorbeischaust. Das Video dazu ist hier abgelegt:
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.300 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!