Delivery Hero: Auf dem Weg in die Königsklasse

Delivery Hero hat gleich in mehrfacher Hinsicht Investoren etwas anzubieten. Natürlich erst einmal die Tatsache, dass man ganz klar zu den Corona-Profiteuren gehört. Wie der Essenslieferant erst kürzlich mitteilte, hat sich der Bestellumfang im zweiten Quartal um rund 94% gegenüber dem Vorjahr erhöht.

Dabei profitierte das Unternehmen insbesondere von den zahlreichen Kontakt-Restriktionen. Entsprechend gespannt ist der Markt natürlich auch, wie sich das dann in Umsatz und Gewinn niedergeschlagen hat. Hier werden wir am 28. Juli hoffentlich schlauer sein.

Delivery Hero als größter DAX-Aspirant

Die zweite Spekulation, die derzeit in diesem Wert läuft: Delivery Hero ist der heißeste Aspirant auf einen DAX-Platz. Und das kann sogar noch früher kommen als bislang gedacht. Eigentlich hatte die Deutsche Börse AG geplant, die DAX-Überprüfung erst turnusmäßig im September durchzuführen. Dafür hat sie sehr viel Kritik einstecken müssen, da es hier natürlich um den Insolvenz- und Betrugsfall Wirecard geht, den Investoren so schnell wie möglich aus dem wichtigsten deutschen Aktienindex fliegen sehen wollen.

Bislang hatte die Deutsche Börse AG hier immer wieder auf das bestehende Regelwerk verwiesen. Doch diese Front ist nun inzwischen deutlich aufgeweicht. Denn wie der Börsenbetreiber mitteilte, plant man eine Änderung der Indexbedingungen. So sollen Unternehmen, die Insolvenz eingereicht haben, quasi im Fast-Track-Verfahren ausgeschlossen werden können.

Schon im August eine Entscheidung?

Das neue Regelwerk will die Deutsche Börse AG bis zum 7. August Marktteilnehmern vorstellen und dann zum 13. August entscheiden. Das würde bedeuten, dass möglicherweise Delivery Hero als derzeit am besten platzierter MDAX-Wert bereits in der 34. Kalenderwoche in den DAX aufgenommen werden könnte.

Und das dritte Thema: Auch im Anleihenmarkt ist Delivery Hero für die weitere Wachstumsfinanzierung aktiv. Konkret hat man insgesamt 1,5 Mrd. EUR in zwei Tranchen Wandelanleihen eingesammelt. Die erste Tranche A läuft bis 2025 und wird mit 0,75% verzinst. Deren anfänglicher Wandelpreis liegt bei 143,93 EUR. Die zweite Tranche B läuft bis Januar 2028 und wird mit 1,5% jährlich verzinst. Hier beläuft sich der anfängliche Wandlungspreis auf 158,98 EUR.

Delivery Hero bleibt ein Kauf

Fazit: Sollte die Deutsche Börse AG tatsächlich früher als erwartet eine Änderung des DAX-Reglements umsetzen, geraten natürlich viele institutionelle Anleger unter Zugzwang. Delivery Hero ist aus unserer Sicht weiterhin DAX-Kandidat Nummer 1 und das dürfte am Ende auch in der derzeitig erwarteten Sommerpause für erheblichen Nachfragedruck sorgen. Die jüngsten Abschläge laden diesbezüglich geradezu für Nachkäufe oder erste Positionierungen ein, zumal der Erholungstrend weiter intakt bleibt.

Chart Delivery Hero

Chart Delivery Hero

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 12.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...