Deutsche Bank und Commerzbank: Woher der Druck kommt

Die bisherige Handelswoche hätte für die beiden deutschen großen Privatbanken Commerzbank und Deutsche Bank nicht schlechter laufen können. Beide Aktien stehen derzeit unter kräftigem Abgabedruck, was aus verschiedenen neuen Meldungen resultiert.

© ake1150 / Fotolia.com

Insbesondere am Dienstag kamen die Aktien beider Kreditinstitute unter die Räder. Bei der Commerzbank belastet insbesondere eine neue Verkaufsempfehlung aus der Schweiz den Kurs. Denn die Analysten der UBS haben ihre Einstufung von Neutral auf Verkaufen heruntergesetzt, weil sie nach den jüngsten Anstiegen die Aktie der Commerzbank als inzwischen unattraktiv bezeichnen.

Bei der Deutschen Bank sorgte dagegen ein Bericht im Handelsblatt für lange Gesichter. Dort war zu lesen, dass das Kreditinstitut offenbar seine avisierten strategischen Entscheidungen vorerst zurückstellen möchte, bis die derzeit diskutierten neuen Kapitalregeln für Banken entschieden sind. Ebenfalls lastete heute auf dem Kurs die Spekulation, dass die Deutsche Bank womöglich doch eine Kapitalerhöhung durchführen wird.

Brauchen Deutsche Bank und Commerzbank nur eine Pause?

Tatsache ist: Die Aktien beider Institute haben im vierten Quartal des vorigen Jahres kräftig zulegen können. Bei der Deutschen Bank waren es fast 60 %, während es die Commerzbank immerhin noch auf einen Kursgewinn im vierten Quartal von gut 26 % brachte. Insbesondere in der Aktie der Deutschen Bank wurde nun im Bereich von 18,65 Euro eine Widerstandszone erreicht, die angesichts der derzeit negativen bis bestenfalls gemischten Nachrichtenlage von vielen Anlegern als schwer zu überwinden angesehen wird. Gewinnmitnahmen sind die entsprechende Folge.

Bei der Commerzbank hätte die Aktie zwar noch durchaus Raum bis in den Bereich von 8,65 Euro. Doch auch hier konnte man die vorangegangenen Kursgewinne vor allem unter dem Prinzip Hoffnung zusammenfassen, wie wir es auch in unserer ersten Empfehlung im Börsendienst "Börse Global" dargestellt haben. Mehr Details dazu in der neuen Ausgabe.

 

%d Bloggern gefällt das: