Deutsche Bank-Zahlen: Mittwoch ist es soweit

Nächste Woche Mittwoch meldet die Deutsche Bank ihre aktuellen Quartalszahlen. Die Mehrheit der Analysten ist pessimistisch gestimmt. Zahlen könnten wegweisend sein.

Denn die letzte Woche hat bereits gezeigt, dass negative Überraschungen bei den Quartalszahlen im Moment vorherrschen. Daimler und Fresenius bzw. FMC bildeten da keine Ausnahme. Z. B hat Fresenius Medical Care die Anleger mit einer Prognosesenkung auf dem falschen Fuß erwischt.  Die Aktie rutschte um knapp 20 % ab. Auch die im DAX notierte Mutter Fresenius wurde in Mitleidenschaft gezogen und brach rund 10 % ein.

Mittwoch folgen nun die mit Spannung erwarteten Zahlen der Deutschen Bank. Wobei die Stimmung bei den deutschen Bankwerten momentan nicht gut ist. Der drohende Brexit und die sich beschleunigenden Staatsschulden Italiens tun ihr Übriges.

Die Analysten haben für das dritte Quartal der Deutschen Bank ihre Prognosen eindeutig nach unten revidiert. Nun werden anstatt eines Gewinns pro Aktie von 0,29 Dollar nur noch 0,23 Dollar erwartet.

Bereits Ende vergangenen Monats rutschte die Aktie unter die Marke von 10 Euro und hat sich bisher nicht wieder erholt. Das Tief von 8,76 Euro wurde Ende Juni erreicht und es fehlt nicht mehr viel bis zu diesem Wert. Im Dezember letzten Jahres lag der Titel noch bei 17 Euro.

Vor diesem Hintergrund könnten die anstehenden Quartalszahlen wegweisend werden. Der Anleger darf gespannt sein, was ihn am kommenden Mittwoch erwartet.

%d Bloggern gefällt das: