Deutsche Telekom Aktie: Kommt jetzt die Trendwende?

So richtig hat die Aktie der Deutsche Telekom den Dividendenabschlag noch nicht verkraftet. Obwohl es sich hierbei nur um eine rein rechnerische Anpassung in der Aktie handelte, konnte sich das Wertpapier in den vergangenen 14 Tagen noch nicht wieder fangen.

Vielmehr sagte man zeitweise bis auf gut 13 Euro ab. Womit man quasi mittendrin war in der Talsohle vom Februar bis März.

Deutsche Telekom technisch überverkauft

Immerhin: In den vergangenen Handelstagen gab es so etwas wie zaghafte Kaufansätze. Noch längst nicht genug, um hier schon eine Trendwende auszurufen. Aber schaut man auch auf die begleitenden technischen Indikatoren, wird deutlich: Die Aktie der Deutsche Telekom befindet sich deutlich in einem überverkauften Zustand. Das sehen natürlich besonders auch die institutionellen Anleger.

Alles hängt an T-Mobile!

So wagen sich auch erste Analysten wie beispielsweise von der Citi mit positiven Kommentaren zur Deutsche Telekom an den Markt. Wobei allerdings jedem klar ist: Eine tatsächliche Trendentscheidung kann es erst dann geben, wenn die derzeit in der Schwebe befindliche Fusion zwischen dem US-Ableger T-Mobile US und der bisherigen Softbank-Tochter Sprint geklärt ist. Der Erfolg dieses Zusammenschlusses hängt dabei nicht von der Deutsche Telekom ab, sondern von den US-Kartellbehörden. Und da ist derzeit alles unsicher.

%d Bloggern gefällt das: