Deutsche Telekom: OTE-Zukauf bei Griechenland-Privatisierung?

Der Krimi um Griechenland geht in die nächste Runde. Gestern Abend hat der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras Reformvorschläge für ein neues Hilfsprogramm in Brüssel eingereicht. Unter anderem stehen auch weitere Privatisierungen auf dem Plan, zum Beispiel sollen die verbliebenen Anteile an dem griechischen Telekommunikationsunternehmen OTE verkauft werden. An OTE ist die Deutsche Telekom beteiligt, die nun wohl über eine Aufstockung nachdenken wird.

 

© Deutsche Telekom
© Deutsche Telekom

Bislang hält die Deutsche Telekom 40 Prozent plus eine Aktie von OTE. Hellas ist noch mit zehn Prozent beteiligt und erwägt nun, die Aktien zu veräußern und so dringend benötigtes Geld in die Kassen zu spülen. Für die Deutsche Telekom wäre der Zukauf ein logischer Schritt. Denn noch vor wenigen Wochen hat der Bonner DAX-Konzern die hervorragende (finanzielle) Verfassung von OTE gelobt.

 

OTE-Aufstockung der Deutschen Telekom – Noch ist es ein langer Weg

Bis die konkreten Schritte eingeleitet werden könnten, sind aber noch einige Hürden zu überspringen. Selbst wenn die Telekom-Finanzabteilung den Zukauf bei OTE für wirtschaftlich sinnvoll hält, ist der politische Weg bis dahin noch lange nicht gegangen.

 

Denn zunächst muss das griechische Parlament den eingereichten Reformvorschlägen zustimmen. Und das gilt längst nicht als selbstverständlich, da die Volksabstimmung vergangenen Sonntag ein recht ähnliches Programm deutlich abgelehnt hat. Und dann bleibt da noch die Skepsis der europäischen Partner. Vor allem in den baltischen Staaten und in Osteuropa aber auch in Deutschland dürfte sich starker Widerstand gegen ein drittes Hellas-Hilfsprogramm bilden.

 

Deutsche Telekom abseits von Griechenland: T-Mobile US wächst weiter

Neben der OTE- und Griechenland-Thematik dreht sich die Welt der Deutschen Telekom ebenfalls weiter. Und das gar nicht mal so schlecht: Gestern präsentierte die US-Tochter T-Mobile US einige neue Zahlen. Im zweiten Quartal 2015 konnte der viertgrößte US-Mobilfunkanbieter 2,1 Millionen neue Kunden hinzugewinnen. Vor allem die reduzierten Preise locken immer mehr Kunden zu T-Mobile US.

150710 Deutsche Telekom

Die guten Zahlen aus den USA, die mögliche OTE-Zukaufoption und die heute allgemein optimistische Stimmung an den Märkten haben der Deutschen Telekom Aktie zu einem ordentlichen Kursplus verholfen. Am heutigen Vormittag übersprang der Titel erstmals seit zwei Wochen wieder die 16-Euro-Marke und liegt mit einem Plus von mehr als drei Prozent heute bisher fast an der Spitze des DAX.

%d Bloggern gefällt das: