Aktien DeutschlandNewsSlider

Dialog Semiconductor: Die Apple-Rallye verliert an Schwung

Viele Investoren haben in den vergangenen Wochen gehofft, dass Dialog Semiconductor im Kielwasser von Apple ebenfalls wieder nach oben getrieben wird.

Schließlich hatte der amerikanische Technologiegigant vor kurzem die Marke von 1 Billion Dollar Marktkapitalisierung überschritten. Seitdem ist die Aktie als „Billion-Dollar-Baby“ an der Wall Street unterwegs. Da hatte man gehofft, dass dieser Glanz auch auf dem Zulieferer Dialog Semiconductor abfärbt.

Dank Apple im Aufwind

Doch so einfach ist es nicht. Zwar sind zuletzt die Sorgen über die zukünftige Auftragslage beim Halbleiterhersteller in den Hintergrund gerückt. Das konnte man auch sehr gut am Aktienkurs verfolgen, der sich von seinem Tief Ende Juni bei zeitweise unter 13 Euro inzwischen wieder bis über 18 Euro verbessern konnte. Unterstützt wurde die Aufwärtsbewegung dabei auch durch neue Analystenempfehlungen. So hatte das Bankhaus Lampe mit einem neuen Kursziel bei 25 Euro und damit von jetziger Warte mit einem Potenzial von rund 47 % für Furore gesorgt.

Dialog Semiconductor muss sich noch beweisen

Doch manchen Anlegern ist das augenscheinlich noch nicht geheuer. So setzten in den letzten Tagen wieder mehr Gewinnmitnahmen ein, die den Wert auf seine 100-Tage-Linie bei rund 17 Euro zurückwarf. Ein erfolgreicher Test dieser neuen Unterstützung würde natürlich einen positiven Impuls in Richtung eines neuerlichen Aufschwungs geben. Angesichts des schwierigen Börsenumfeldes ist das allerdings noch nicht ausgemachte Sache.

Vorheriger Beitrag

Microsoft: CEO-Deal sorgt für Unruhe

Nächster Beitrag

Thyssenkrupp: Statt neuer Strategie nur Richtung Abgrund