Aktien DeutschlandNewsSlider

Dialog Semiconductor: Jetzt neu 30 Prozent Potenzial?

Ende letzter Woche hinterließ der Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor ein überraschtes Staunen. Denn das Unternehmen präsentierte vorläufige Zahlen, die nicht zu den jüngsten Hiobsbotschaften passten.

Bekanntlich war das Unternehmen in den vergangenen Monaten erheblich unter Druck geraten, weil der wichtigste Kunde Apple nicht nur seine Aufträge reduzieren will, sondern auch an Konkurrenzprodukten zu den Dialog-Halbleitern arbeiten soll.

Dialog Semiconductor übertrifft Erwartungen

Die anhaltenden Spekulationen um die Zukunft des Chipherstellers sorgten dafür, dass die Aktie von November 2017 bis Ende Juni von 44 Euro auf fast 12 Euro herunterkrachte. Doch mit den neu präsentierten Zahlen könnte hier zumindest eine gewisse Erholungsphase möglich sein. Denn Dialog Semiconductor überraschte mit einer deutlich höheren Bruttomarge als bislang erwartet. Außerdem stieg das operative Ergebnis um 31 % auf 26 Millionen Dollar. Bereinigt waren es 42 Millionen Dollar, was mehr war als von Analysten erwartet.

Welche Chart-Hürden warten?

Die Anleger reagieren entsprechend mit kräftigen Aufschlägen. Damit setzt sich die positive Entwicklung der vergangenen 14 Tage fort. Und die Aktie steuert nun auf ihre erste Widerstandszone bei 16 Euro zu, wo nicht nur eine charttechnische Hürde liegt, sondern auch die 50-Tage-Linie. Sollte hier ein Ausbruch gelingen, könnte es schnell in Richtung 19 Euro bzw. der 100-Tage-Linie gehen, womit dann auch das Gap von Anfang Juni geschlossen wäre. Und das wären fast 30 % Potenzial. Es bleibt also spannend.

Vorheriger Beitrag

Xiaomi: Smartphone-Hersteller auf dem Sprung

Nächster Beitrag

Siemens Healthineers: Die kurze Schwächephase ist überwunden!