Easyjet bald ohne Flugrechte für die EU?

Falls es in Großbritannien zum einem harten Brexit kommen würde, hätte dies fatale Folgen für die britische Fluggesellschaft Easyjet.

Denn dann würde die britische Low-Cost-Airline ihr Recht verlieren, innerhalb der EU kommerziell zu fliegen. Die Regeln in der EU sind hier sehr eindeutig. Ohne Sitz in der Europäischen Gemeinschaft kann Easyjet nicht am Luftverkehrsbinnenmarkt teilnehmen. Die Fluggesellschaft will dieser Situation, laut Konzernangaben, mit einem Notfallplan begegnen.

Als Reaktion auf die Brexit-Lage hat Easyjet in Österreich bereits eine Tochtergesellschaft gegründet. Nach eigenen Angaben sind auf diese bereits 130 der insgesamt 318 Airbus-Flugzeuge übertragen worden.

Laut Vorstandschef Johan Lundgren wirkt sich die offene Brexit-Lage auf die Buchungen des Unternehmens aus: „Wir hatten auf Klarheit gehofft“, sagte er. “Wann immer die Menschen die Nachrichten hörten, bekämen sie Unsicherheit geboten und schlechte Nachrichten zu sehen. Bei den Kunden gäbe es deshalb die Tendenz mit Buchungen zu warten”, warnt er.

%d Bloggern gefällt das: