Electronic Arts: Dieser Termin wird wichtig

Der amerikanische Spieleentwickler Electronic Arts hat ein paar schwere Wochen hinter sich. Was zum einen mit den Quartalszahlen zu tun hat.

Zwar konnte das Unternehmen trotz eines Umsatzrückgangs die Markterwartungen überbieten. Doch am Ende enttäuschte das Unternehmen mit der eigenen Prognose.

Analysten wurden enttäuscht

Diese geht im laufenden Quartal von einem Nettogewinn von 150 Millionen Dollar aus. Die Analysten hatten mit mindestens 208 Millionen Dollar gerechnet. Daraufhin gab es einen kräftigen Kursabsturz für die Aktie, die sich allerdings dann im Bereich oberhalb von 126 Dollar stabilisieren konnte. Doch selbst das könnte nun in Gefahr kommen.

Bleibt Electronic Arts unter Druck?

Denn für den Oktober ist der offizielle Marktstart für das neueste Spiel aus der Battlefield-Serie angekündigt. Wie bereits bekannt wurde, sollen die Vorverkaufszahlen deutlich unter den Erwartungen geblieben sein. Das ruft einige Analysten auf den Plan, die schon eine Gewinnwarnung befürchten. Sollte sich die Marktmeinung entsprechend entwickeln, könnte der Aktie dann ksogar ein Rückfall auf das Niveau um 117 Dollar drohen, dem Zwischentief aus dem April.

%d Bloggern gefällt das: