ETF: So setzen Sie auf den Boom in der Gesundheitsbranche

Megatrends treiben das Wachstum des globalen Gesundheitssektors an. Daher sollten langfristig orientierte Anleger auf diese Branche setzen. Möglich ist dies zum Beispiel mit einem ETF auf den MSCI World Health Care. In diesem Index sind die Aktien vieler gut positionierter Unternehmen enthalten, die in der Gesundheitsbranche aktiv sind.

 

© Pixabay
© Pixabay

Anleger, die ein Vermögen aufbauen möchten, sollten bei der Strukturierung ihres Portfolios Megatrends berücksichtigen. Dazu zählt beispielsweise das stetige Wachstum des globalen Gesundheitssektors. Die wichtigste Triebfeder dieses Trends ist die weltweite Alterung der Bevölkerung. Denn je älter ein Mensch ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass er an einer chronischen Erkrankung wie Diabetes oder Bluthochdruck leidet.

Ein weiterer Wachstumstreiber der Gesundheitsbranche ist der Ausbau der Gesundheitssysteme in den Schwellenländern. Dort sind die Gesundheitsausgaben pro Kopf zurzeit noch deutlich niedriger als in den Industriestaaten, was sich aber langfristig ändern wird. Vor diesem Hintergrund prognostizieren Experten der Beratungsgesellschaft Roland Berger bis 2030 ein Wachstum des globalen Gesundheitsmarktes um 5,9% pro Jahr.

 

Überzeugende Index-Zusammensetzung

Um vom Wachstum des globalen Gesundheitssektors zu profitieren, können Anleger in den ETF (WKN: DBX0G8) auf den MSCI World Health Care investieren. In diesem Index sind die Aktien von Johnson & Johnson (6,2%), Novartis (5,2%) und Pfizer (4,7%) die drei am höchsten gewichteten Positionen. Der gesamte Indexanteil von Pharmatiteln beträgt 56,4%. Anteilscheine von Biotechunternehmen sind mit 15,2% gewichtet. Außerdem deckt der Index unter anderem die Segmente Gesundheitsdienstleistungen, Gesundheitstechnologie und Life-Science-Instrumente ab.

 

Gute 3-Jahres-Performance und eine niedrige Gesamtkostenquote

Die Wertentwicklung des ETFs kann sich sehen lassen: In den vergangenen drei Jahren ist der Kurs um 124,6% gestiegen. Unabhängig davon bewegt sich der Kurs seit Mitte März in einem Seitwärtstrend. Mittelfristig dürfte sich jedoch wieder ein Aufwärtstrend etablieren. Erfreulicherweise beträgt die jährliche Gesamtkostenquote dieses ETFs nur 0,45%.

MSCI-Health-24-06-15

Somit können Anleger mit diesem Finanzprodukt kostengünstig auf den globalen Gesundheitssektor setzen.

One Comment - Write a Comment

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: