Evotec bestätigt Jahresziele – Aktie in interessanter Ausgangslage

Beim Biotech-Unternehmen Evotec lief es in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres recht gut.Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn konnte das Unternehmen zulegen. Allerdings dürfte die mittel- bis langfristige Beurteilung der neuen Zahlen schwierig bleiben, weil hier etliche Sonder-Faktoren eine Rolle spielten.

© Pixabay
© Pixabay

Insgesamt konnte Evotec seinen Umsatz im Berichtszeitraum um 37 % auf 120,6 Millionen € erhöhen. Darin enthalten nach Aussagen des Unternehmens unter anderem Meilensteinzahlungen und der Beitrag von Sanofi. Rechnet man Sonderfaktoren heraus, stieg der Umsatz aber immer noch um sehr gute 30 % auf 105 Millionen €. Die daraus resultierende Bruttomarge erhöhte sich um mehr als einen Prozentpunkt auf 38,5 %.

Evotec bestätigt Prognose

Insgesamt wies Evotec einen Gewinn von 11,38 Millionen € aus. Das war leicht mehr als die 10,66 Millionen € aus dem Vorjahreszeitraum. Ein Grund für die Gewinnsteigerung lag auch in der Reduzierung bei den F&E-Aufwendungen. Diese wurden um 5 % auf 12,8 Millionen € abgesenkt.

Für das Gesamtjahr hat das Unternehmen seine Prognosen bestätigt. Diese waren zuletzt im Sommer sogar erhöht worden und gehen davon aus, dass der Umsatz insgesamt um mehr als 15 % zum Vorjahr erhöht werden kann. Das bereinigte EBITDA soll sich mehr als verdoppeln, was bezogen auf das Vorjahresergebnis mindestens mehr als 17,4 Millionen € bedeuten müsste.

Aktie vor neuen Rekorden?

Die neuen Zahlen helfen grundsätzlich dabei, für die Aktie eine weitere positive Perspektive zu erhalten. Am gestrigen Handelstag hatte die Aktie nach starken Anfangsverlusten deutlich zulegen können und gehörte damit wie viele andere Pharma-und Biotech-Unternehmen zu den Profiteuren der Wahlniederlage von Hillary Clinton. Diese hatte bekanntlich während ihres Wahlkampfes mit einer stärkeren Preisregulierung im Pharmamarkt gedroht. Vom neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump erwarten die Anleger diesbezüglich nichts.

Heute lässt es die Aktie etwas ruhiger angehen. Was allerdings ganz grundsätzlich nichts daran ändern sollte, dass die Aktie mittendrin ist im Versuch, die aktuelle Widerstandszone um 5,20 € nach oben hin zu durchbrechen und damit in neues Rekord-Terrain vorzustoßen. Anleger sollten hier am Ball bleiben.

evotec-10-11-16

%d Bloggern gefällt das: