Evotec: Hat die Biotech-Aktie noch Luft nach oben?

In den vergangenen Wochen machte Evotec vor allem mit Kooperationen von sich reden. Das Unternehmen, das Wirkstoffe für die Entwicklung neuer Medikamente und Therapien sucht und erforscht, konnte unter anderem eine neue Lizenzvereinbarung mit einem kanadischen Biotech-Unternehmen abschließen hinsichtlich der Lizenzierung von Wirkstoffen zur möglichen Therapie von Bindegewebes-Erkrankungen. Und auch ganz aktuell wartet Evotec mit einer neuen Kooperation auf.

Diesmal geht es global gesehen in die andere Richtung. Denn man hat eine neue Forschung-Kooperation mit der japanischen Asahi Kasei Pharma abgeschlossen. Dabei geht es um die Erforschung so genannter Ionenkanäle. Diese steuern unter anderem Nervenimpulse, Muskelbewegungen und den Herzrhythmus bei Menschen und Tieren und bilden dadurch wichtige Ansatzpunkte für Medikamente. Aber auch im Bereich Insektizide könnte man hier entsprechende Anwendungsmöglichkeiten finden.

Evotec hat schon eine kräftige Rallye hinter sich

Damit hält Evotec seinen positiven News-Flow der letzten Wochen am Leben, was sich auch in der Aktie deutlich darstellt. Diese hatte zwar zuletzt einige Gewinnmitnahmen verzeichnet, notiert aber immer noch in der Nähe ihres Allzeithochs.

Was natürlich die Frage aufwirft, ob Anleger hier auf eine stärkere Korrektur spekulieren sollten, um einzusteigen oder ob man auf den schon fahrenden Zug aufspringen muss.

Analysten sehen weitere Wachstumsperspektiven

Dazu ein Blick auf die Fundamentaldaten. In 2015 machte das Unternehmen einen Jahresumsatz von knapp 128 Millionen Euro mit einem Verlust je Aktie von 0,01 Euro. Für dieses Jahr rechnen beispielsweise die Analysten von Edison Investment Research mit einer Steigerung des Umsatzes auf rund 157 Millionen Euro. Der Gewinn je Aktie könnte dabei erstmals positiv auf 0,07 Euro je Aktie steigen. Weitere Verbesserungen sind darüber hinaus auch in diesem Jahr zu erwarten (Umsatz: 177 Millionen Euro / GpA 0,11 Euro).

Natürlich bliebe damit die aktuelle Aktienbewertung (KGV) mit aktuell 70 für dieses Jahr weiterhin extrem hoch. Allerdings ist das für Firmen in diesem Stadium auch nichts Außergewöhnliches. Auf dieser Basis ist Evotec langfristig ein sehr interessanter Wert.

Allerdings fürchten wir, dass hier die Gewinnmitnahmen trotz des positiven Nachrichtenumfeldes nicht gänzlich abgeschlossen sind. Wir würden hier deshalb auf einen Rücksetzer in den Bereich von 6,50 Euro - 7,00 Euro spekulieren. Konkret würden wir für eine Anfangsposition hier mit Limit 6,70 Euro (auf dem aktuellen Niveau der 50-Tage-Linie) arbeiten.

Dieser Text erschien zuerst in unserem wöchentlichen Börsendienst " Börse Global. Hier können Sie den Brief bestellen.

%d Bloggern gefällt das: