Fielmann mit Visionen

Laut Presseberichten will die Augenoptikerkette Fielmann ihre Produkte künftig auch über das Internet ins Ausland verkaufen. Das gehört alles zur neuen Strategie „Vision 2025“.

Das “Manager Magazin“ berichtet, dass Firmenchef Marc Fielmann den Einstieg von Fielmann ins Internetgeschäft vorbereitet. Dies wird aber wohl nicht vor 2020 geschehen, wie das Magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet.

Personalie Marc Fielmann

Marc Fielmann, der Chef von Deutschlands größter Optikerkette, ist seit letztem Jahr am Ruder. Allerdings bis zu diesem Jahr noch zusammen mit seinem Vater Günther. Dieser hatte aber Anfang des Jahres bekannt gegeben, dass im Laufe des Geschäftsjahres Marc Fielmann die Führung komplett übernehmen wird. Er wird dann auch im Juli bei der Hauptversammlung den Aktionären die neue Strategie “Vision 2025“ präsentieren.

Die Kernpunkten umfassen wohl die Themen Digitalisierung und Internationalisierung, wozu auch der Einstieg ins Internetgeschäft nach Italien, Osteuropa und insbesondere Polen gehört. Außerdem wird  ebenfalls über eine Expansion nach Spanien oder Frankreich nachgedacht.

Fielmann hat in Europa 720 Niederlassungen mit ca. 19.400 Beschäftigten. Mehrheitsaktionär ist nach wie vor die Familie um Unternehmensgründer Günther Fielmann. Der Umsatz lag im letzten Jahr bei 1,43 Milliarden Euro, was 3 % mehr war als noch im Jahr zuvor.

%d Bloggern gefällt das: