First Solar über den Erwartungen – Aktie vor Erholung

First Solar überrascht den Markt mit guten Quartalszahlen. Sowohl Umsatz als auch Gewinn konnten deutlich gesteigert werden. Die Anleger zeigten sich begeistert und ließen den Aktienkurs kurzfristig um 10% steigen. Ist damit der Abwärtstrend der letzten Wochen beendet?

 

© Carsten Müller
© Carsten Müller

In den letzten drei Monaten erwirtschaftete First Solar einen Nettoumsatz von 896 Mio. Dollar. Das ist eine Steigerung von 65% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der verwässerte Gewinn je Aktie gemäß dem GAAP-Standard betrug 0,93 Dollar. Vor einem Jahr schrieb das Unternehmen noch einen Verlust von 0,62 Dollar je Aktie.

Analysten rechneten mit einem Nettoumsatz von rund 790 Mio. Dollar und einem Gewinn je Aktie von 0,49 Dollar. Der Nettogewinn lag damit bei rund 95 Mio. Dollar. Im Vergleichsquartal 2014 betrug es nur rund 5 Mio. Dollar.

 

Mehr Umsatz als erwartet

Das signifikante Wachstum beim Umsatz kam vor allem durch das Projekt „Silver State South“ und den Verkauf der Anteile der Projekte „North Star“ und „Lost Hills-Blackwell“. Zudem haben sich höhere Umsätze bei den Projekten und eine Steuervergünstigung positiv auf das Zahlenwerk ausgewirkt.

 

First Solar bestätigt Prognose

Insgesamt ist First Solar sehr gut aufgestellt. Die Projekt-Pipeline ist prall gefüllt und das Unternehmen wächst rasant weiter.

Auf dieser Grundlage hatte First Solar auch seine Prognose bestätigt. Der Konzern erwartet für das laufende Geschäftsjahr einen Nettoumsatz von 3,5 bis 3,6 Mrd. Dollar und eine Bruttomarge von 21% bis 22%. Die Betriebskosten sollen sich auf 415 bis 425 Mio. Dollar belaufen. Das bedeutet einen Gewinn je Aktie von bis zu 3,60 Dollar.

 

First-Solar-Aktie seit Jahren im Aufwärtstrend

Die Aktie von First Solar befindet sich in einem langjährigen Aufwärtstrend. Aktuell testet die Notierung die Aufwärtstrendlinie. Solange die Marke von rund 39 Euro nicht signifikant unterschritten wird, bleibt der Trend intakt. Auf der Oberseite befindet sich bereits bei rund 43 Euro eine Widerstandszone. Erst ab 59 Euro ist der Weg nach oben frei.

Kurzfristig betrachtet befindet sich die Aktie allerdings in einem Abwärtstrend. Schafft es die Aktie in den nächsten Tagen über den Widerstand von 43 Euro gehört dieser dann wieder der Vergangenheit an. Wenn nicht drohen Verluste bis zu der Marke von rund 33 Euro, wo die Notierung auf eine wichtige Unterstützung trifft.

First-Solar-05-08-15

Die meisten Analysten sind von der aktuellen fundamentalen Entwicklung begeistert und korrigieren ihre Empfehlung nach oben. Der Durchschnitt rät die Aktie zum Kauf und rechnet mit Kursen von bis zu 60 Dollar.

%d Bloggern gefällt das: