Freenet geht unter die Shopper

Der bisherige Jahresverlauf war für die Aktie von Freenet alles andere als schmeichelhaft. Dabei wollte der Mobilfunk-Anbieter vor allem mit seinem neuesten Geschäfts Fokus, dem Internet-Fernsehen waipu.tv und dem digitalen Fernsehen Freenet TV, durchstarten.

Doch obwohl die technische Infrastruktur durchaus für einen Erfolg spricht, ist die ganze Sache bislang kein Selbstläufer. Das konnte man auch an den bisher publizierten Zahlen sehen.

Freenet geht unter die Online-Händler!

Jetzt will Freenet auf einem etwas ungewöhnlichen Weg versuchen, das Geschäft anzukurbeln. Denn mit Freenet Shopping haben die Büdelsdorfer nun einen eigenen Home-Shopping-Sender aus der Taufe gehoben. Dieser ist sowohl online im Internet als auch über Satellit und DVB-T2 empfangbar. Verkauft werden neben Smartphones, Mobilfunk- und TV-Verträgen auch Reisegutscheine, Beauty-Produkte und Schmuck. Alles noch sehr überschaubar, was allerdings nach wenigen Tagen online auch noch nicht wundert.

Was sagt die Charttechnik?

Die Reaktion der Börse auf dieses neue Projekt hält sich allerdings noch in Grenzen. Zwar hatte die Aktie in den vergangenen Tagen grundsätzlich eine leicht positive Tendenz ausbilden können. Doch charttechnisch ist noch längst nicht entschieden. Erst einmal muss die Widerstandszone im Bereich von 19 Euro, wo auch die 50-Tage-Linie verläuft, geknackt werden, ehe hier größere Überlegungen angestellt werden können.

 

%d Bloggern gefällt das: