General Motors entwickelt E-Bikes

Vom deutschen Automarkt ist die Marke General Motors gänzlich verschwunden, jetzt plant das Unternehmen ein Comeback mit E-Bikes.

ARĪV, so heißt die neue Marke von General Motors. Dieser Name wurde im Rahmen einer globalen Crowdsourcing-Kampagne ausgewählt und steht künftig für die E-Bikes von GM. „Die Crowdsourcing-Kampagne hat es uns ermöglicht, die Verbraucher in die Entwicklung unserer Marke einzubeziehen“, sagte Hannah Parish, Direktorin von ARĪV. “Kombinieren Sie das mit unseren Produkten und unserer Mischung aus Fahrrad- und Automobiltalenten. Das Ergebnis ist eine einzigartige Marken-DNA.”

2 E-Bike-Modelle erhältlich

Zwei Modelle sind ab sofort erhältlich, und zwar die Version mit starrem Rahmen, das Ariv Meld, und das faltbare Schwestermodell Ariv Merge. Die Preise starten bei 2.750 beziehungsweise 3.350 €. Aufgrund der großen Beliebtheit von E-Bikes startet der Europa-Verkauf in Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Die E-Bikes werden ab dem 2. Quartal 2019 ausgeliefert.

ARĪV setzt die langjährige Erfahrung von GM mit Software und Steuerung von Elektrofahrzeugmotoren ein. Die Bikes ermöglichen Geschwindigkeiten von bis zu 25 km/h mit 4 Stufen der Pedalunterstützung. Die Batterie lässt sich in etwa 3,5 Std. aufladen und der Biker erhält mit einer einzigen Ladung bis zu 64 Kilometer Fahrzeit.

Anspruchsvolles Desing

Das Design kombinierte das Know-how aus der Automobil- und Fahrradbranche, das auf die besonderen Bedürfnisse von Pendlern in der Stadt zugeschnitten ist. Außerdem verbinden sich beide Modelle per Bluetooth mit der ARĪV-eBike-App. Diese zeigt dann Geschwindigkeit, Entfernung, verbleibender Akkuladestand, Motorunterstützungsgrad, zurückgelegte Entfernung und mehr an.

 

%d Bloggern gefällt das: