Goldman Sachs in der Aktienanalyse nach den Quartalszahlen

Goldman Sachs Aktienanalyse: Weiterhin die Banken-Cash-Cow? Nach den Quartalszahlen ergründen wir mit Freestoxx die aktuelle Lage.

Goldman Sachs: Vom Tellerwäscher zum Milliardär?

Es klingt wie der typische American Dream: Der deutsche Auswanderer Marcus Goldman gründet 1869 in einem Ein-Zimmer-Büro in New York eine Firma – und heute beträgt der Nettowert des weltweit tätigen und immer noch expandierenden Investmentbanking- und Wertpapierhandelsunternehmens Goldman Sachs 130 Milliarden US-Dollar. Die Namenserweiterung geht auf Goldmans Schwiegersohn Samuel Sachs zurück, der 1882 in das Unternehmen eintrat und gemeinsam mit Philip Lehman als „Erfinder der Aktie“ gilt.

Goldman Sachs ist auch in Sachen Initial Public Offering eine führende Kraft und verhilft anderen Unternehmen zum Börsengang. Gerade in jüngster Zeit gab es hier leichte Schwierigkeiten, die die Aktie belasten, dennoch zählt Goldman Sachs zu den 60 umsatzstärksten Forbes 500 Unternehmen. Erst kürzlich wurde der niederländische Vermögensverwalter NN Investment Partners übernommen, womit das verwaltete Vermögen seitens GS auf 2,8 Billionen US-Dollar steigt.

Was das für unsere Bewertung der Aktie bedeutet, weiß Roland Jegen. Bei der Charttechnik gehen wir über das Freestoxx-Tool direkt in den Handelsverlauf und zeigen relevante Bereiche auf, die für Trader spannend sind.

Das Video zur Goldman-Sachs-Analyse

Im Format „US-Aktien im Fokus“ nehmen Roland Jegen und Andreas Bernstein regelmäßig US-Aktien näher unter die Lupe. Heute ist Goldman Sachs das Thema des Tages, anbei das Video:

Die Analysen konzentrieren sich dabei sowohl auf Fundamentaldaten als auch auf die Charttechnik.

Was lässt sich im weiteren Verlauf erwarten? Alle Insights erhalten Sie in unserem Video!

Risikohinweis für Trader

Jede Investition ist mit Risiken verbunden. Jeder Anleger sollte, wenn möglich mit Hilfe eines externen Beraters, prüfen, ob diese Finanzinstrumente für seine persönliche Situation geeignet sind. Die auf einem Demokonto erzielten Gewinne sind keine Garantie für zukünftige Gewinne. Der Einsatz eines Hebels beinhaltet das Risiko, mehr als den Gesamtbetrag des Kontos zu verlieren. Sie sind nicht verpflichtet, eine Hebelwirkung zu nutzen.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 13.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...