GoPro übertrifft Erwartungen.

Das US-Unternehmen GoPro hat seine Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht und dabei die Erwartungen der Analysten klar übertroffen. Die Aktionäre kauften zu.

Von den guten Zahlen ließen sich dann auch die Anleger überzeugen und kauften zu. Die Aktie legt am Freitag kurz nach Börsenstart knapp 18 % zu und schloss den Handel dann bei 7,05 US-Dollar und einem Plus von 17,70 %.

GoPro-Umsatz besser als erwartet

Der amerikanische Action-Cam-Hersteller meldete einen Umsatz von 282,7 Millionen US-Dollar. Analysten hatten hier nur mit 270,2 Millionen Dollar gerechnet. Allerdings wurde immer noch Verlust gemacht, allerdings nur noch 0,15 US-Dollar je Aktie. Die Experten hatten hier mit einem Minus von 0,217 US-Dollar gerechnet.

Als Hit der GoPro-Serie wird vom Konzern das Modell HERO5 Black beschrieben. Mit über 4 Millionen Geräten gilt das Modell im Konzern als der absolute Verkaufsschlager.  Und dank der guten Verkäufe stimmt auch der Ausblick für das dritte Quartal. Hier wird mit einem Umsatz in der Spanne von 260 bis 280 Millionen US-Dollar gerechnet.

GoPro auf gutem Weg

CEO Nick Woodman sieht den Konzern auf “einem guten Weg“, bereits im zweiten Halbjahr wieder profitabel zu arbeiten.

%d Bloggern gefällt das: