Heidelberger Druck: Der nächste Abschluss!

Mit seinem Subskriptionsmodell setzt Heidelberger Druck laut eigener Aussage auf einen wachsenden Trend für Pay-Per-Use im Maschinenbau.  Und man liege im Plan: Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres will Heidelberg 30 Verträge abgeschlossen haben, bis zum Ende des kommenden Geschäftsjahres dann bereits 100, heißt es in einer Mitteilung. Den nächsten Erfolg liefert das Unternehmen dann auch gleich mit.

Investitionen vorgezogen

Auch das Familienunternehmen Görres-Druckerei und Verlag GmbH mit Sitz in Neuwied setze auf das Subskriptionsmodell, teilt Heidelberger mit. Mit der Entscheidung für einen Subskriptionsvertrag stoße Görres verschiedene erst für die Jahre 2019 und 2020 geplante Investitionen auf einmal an. Ziel war es demnach, möglichst viele Bedürfnisse in ein Paket zu schnüren. Daher wurden laut Mitteilung nicht nur eine neue Speedmaster XL 106 mit LE-UV-Technologie, sondern auch das Digitaldrucksystem Versafire EP sowie ein CtP-Plattenbelichter Suprasetter 106, inklusive individuellem Beratungskonzept, in einem „Pay-Per-Use“-Vertrag zusammengefasst.

Digitalisierung aller Prozesse

Die Auflagen von Görres reichen laut Heidelberger Druck von hohen sechsstelligen Druckauflagen mit kürzesten Produktionszeiten bis hin zu individualisierten Kleinstauflagen. Um das weitere Wachstum gestalten zu können, setze das Unternehmen auf die Digitalisierung aller Prozesse und deren Kombination mit kreativen Printlösungen als entscheidenden Faktor. Görres betrachte dabei die Themen Produktlösungen und Vertrieb als die eigentlichen Kernkompetenzen des Unternehmens. „Dafür hält ‚Heidelberg Subscription‘ Görres den Rücken frei“, so die Mitteilung.

Jean-Claude Juncker vor dem Aus! Das müssen Sie jetzt über den EU-Kommissar wissen!

Wir können es selber kaum fassen, aber es ist die schockierende Wahrheit – lesen Sie jetzt in unserem Gratis-Report wieso EU-Kommissar Juncker vor dem endgültigen Aus steht!

HIER KLICKEN UND GRATIS DIE WAHRHEIT ENTHÜLLEN!

Ein Beitrag von Achim Graf.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: Heidelberger Druck: Der nächste Abschluss!

%d Bloggern gefällt das: