Helma Eigenheimbau setzt neues Jahreshoch

Der Spezialist für individuelle Massivhäuser, Helma Eigenheimbau, bestätigte nunmehr die vorab gemeldeten Zahlen für das Geschäftsjahr 2014.

 

Hausbau
© Pixabay.com

Danach wurden die eigenen Erwartungen übertroffen. Beim Umsatz ging es um ca. 24% auf 170,5 Mio. Euro nach oben. Das Konzern-EBIT lag mit 14,2 Mio. Euro auf einem neuen Rekordwert.

Die EBIT-Marge steigerte sich von 7,5% auf 8,3%. Nach den Anteilen Fremder belief sich der Konzernjahresüberschuss auf 8,1 Mio. Euro. Grund genug für den Vorstand, eine Dividendenerhöhung um rund 19% auf 0,63 Euro je Aktie auf der im Juli stattfindenden Hauptversammlung vorzuschlagen.

 

Sonnige Aussichten

Bereits im 1. Quartal dieses Jahres wurde ein signifikantes Auftragsplus von 24% erzielt. Helma Eigenheimbau erwartet für das Gesamtjahr ein deutliches Auftragsplus im zweistelligen prozentualen Bereich.

Auch die Aktie kratzt derzeit an den Wolken und erreichte heute ein neues Jahreshoch bei 40 Euro. Damit besteht jedoch auch die Gefahr eines Rücksetzers aufgrund von Gewinnmitnahmen. Investierten Anlegern raten wir zum weiteren Halten des Wertes, da die Aussichten für dieses Geschäftsjahr noch viel versprechen und durchaus noch neue Höhen erklimmt werden könnten.

%d Bloggern gefällt das: