Heutige Gewinner im TecDAX: Gft Technologies, RIB Software und Dialog Semiconductor

Generell lässt sich das heutige Börsenumfeld als freundlich einschätzen. Der TecDAX startete mit 1.799,00 Zählern in den Tag und konnte bisher deutlich zulegen. Damit profitierten auch einige Werte in diesem Index besonders. Nachstehend ein Blick auf die Top 3.

 

GFT Technologies mit starker Performance

Um mehr als 5% legte die Aktie von GFT Technologies heute zu. Damit setzt der Wert den anhaltenden Aufwärtstrend weiter fort und markierte heute ein neues Jahreshoch. Ein konkreter Grund für diesen Kursanstieg ist von der Nachrichtenfront nicht auszumachen.

Investierte Anleger werden sich dennoch freuen. Immerhin hat die Aktie von GFT innerhalb eines Jahres eine beachtliche Performance verzeichnen können. Vor einem Jahr lag der Wert um die 11 Euro, jetzt ist das nächste Ziel die Marke von 29 Euro.

151102 GFT

 

RIB Software mit neuem Auftrag

Allein 4,89% beträgt das Plus in der Aktie von RIB Software im bisherigen Tagesverlauf. Grund hierfür könnte die am letzten Freitag vermeldete Unterzeichnung eines Phase-II-Auftrages für einen Verbesserungsplan eines Flughafens in den USA gewesen sein. Diese Nachricht kam bei den Anlegern gut an. Der Auftrag beinhaltet eine Laufzeit von drei Jahren und umfasst ein Volumen von ca. 2,6 Mio. Dollar.

Die Aktie geriet noch Anfang der vergangenen Woche ziemlich unter Druck. In der Folge ging es von 13,23 Euro auf 10,60 Euro abwärts. Mittlerweile nähern sich die Papiere wieder der Marke von 12,00 Euro.

151102 Rib Software

 

Dialog Semiconductor bleibt standhaft

An dritter Stelle unter den besten heutigen Werten im TecDAX findet sich Dialog Semiconductor mit einem Plus von mehr als 3%. Die Aktie hat stürmische Zeiten hinter sich, wie der Blick auf den Chart zeigt.

Die geplante Übernahme des US-Unternehmens Atmel kam bei den Anlegern zuerst einmal nicht gut an und wurde als zu teuer empfunden. Aber: Diese Übernahme bietet auch enorme Chancen, aus der Abhängigkeit von Apple zu entfliehen. Gerade diese Abhängigkeit wurde in der Vergangenheit vom Markt immer wieder als Manko empfunden.

Heute bekräftigte der Konzern seine Übernahmepläne und empfahl den Aktionären, die Übernahme zu unterstützen. Den Kaufpreis von 4,6 Mrd. Dollar will Dialog Semiconductor zum Teil auch mit neuen Schulden aus einer Kapitalerhöhung aufbringen.

Gegenwind kommt aus Richtung der Aktionärsberatung ISS. Diese hatte sich gegen den Deal gestellt und empfahl den Aktionären, gegen die Ausgabe von neuen Anteilsscheinen zu stimmen. Vielleicht vollzieht sich seitens der Anleger doch noch ein Stimmungswandel. Die Aktie nimmt jedenfalls heute Kurs in Richtung der Marke von 35 Euro.

151102 Dialog

%d Bloggern gefällt das: