Hornbach: Aktie nach Gewinnwarnung im Sinkflug

Diese Nachricht erwischte die Anleger der Hornbach Holding eiskalt. Der Konzern gab gestern Abend eine Gewinnwarnung heraus. Grund sind die nicht im Rahmen der Erwartungen liegenden Ergebnisse der Hornbach Baumarkt AG im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres.

 

© Hornbach
© Hornbach

EBIT fast halbiert

Zwar gelang es Hornbach, den Umsatz in der Firmengruppe von September bis November um 5,7% auf 926 Mio. Euro zu steigern. Dennoch hat sich das EBIT nach bisher vorläufigen Zahlen auf 21,3 Mio. Euro verringert. Das entspricht einem Rückgang von rund 43% gegenüber dem Vorjahresquartal.

Dieser Rückgang ist vor allem dem Baumarktgeschäft geschuldet. Obwohl die Umsätze in etwa auf dem Vorjahresniveau lagen, wurde das Ergebnis durch Kostensteigerungen und niedrigere Handelsspannen belastet.

 

Hornbach kappt die Prognose

Daher reduzierte der Vorstand der Hornbach Holding die Erwartungen für das Geschäftsjahr 2015/16. Das EBIT wird nun nicht mehr auf dem Niveau des Geschäftsjahres 2014/15 gesehen, sondern aller Voraussicht nach unter dem Vorjahreswert von 165,1 Mio. Euro. Die Erwartungen für das Umsatzwachstum beließ der Vorstand unverändert im mittleren einstelligen Prozentbereich.

 

Aktie im freien Fall

An der Frankfurter Börse traute man mit Blick auf den Chart kaum seinen Augen. Die Papiere fielen geradezu im freien Fall bis auf 60,30 Euro. Damit schien der Boden erst einmal gefunden.

Zum heutigen Handelsstart wurden diese Verluste zuerst einmal nicht weiter ausgebaut, sondern liegen mit 0,17% im Plus. Spannend wird es, wenn der Handel bei XETRA beginnt. Hier lag die Aktie gestern Abend noch bei 73,00 Euro, was sich heute sicher auch rapide nach unten entwickeln könnte.

Die Gewinnwarnung hat den Anlegern gründlich die Petersilie verhagelt und Unsicherheiten geschaffen, die nun erst einmal ausgeräumt werden müssen. Hornbach muss nun erst einmal wieder Fakten liefern, um Vertrauen zurückzugewinnen.

151210 Hornbach

Für investierte Anleger, die ihre Positionen nicht entsprechend nach unten abgesichert haben, macht ein Verkauf auf diesem Niveau aber keinen Sinn. In diesem Fall heißt es, sich in Geduld üben und warten.

Nur nebenbei: Die Aktien der Hornbach Baumarkt AG entwickelten sich ähnlich. Nach einem gestrigen Verlust von gut 10% konnten bereits mehr als 3% heute wieder aufgeholt werden.

151210 Hornbach Baumarkt

%d Bloggern gefällt das: