Hugo Boss im Plan, Aktie macht Plus

Der Modekonzern Hugo Boss erreichte sein angestrebtes Jahresziel 2016. Damit fielen die Ergebnisse besser aus als von den meisten Analysten erwartet wurde.

Der MDAX-Konzern hat 2016 nach ersten Berechnungen seine Einbußen eingegrenzt. In Euro beträgt der Umsatz im vierten Quartal 725 Mio. Euro, was einem Rückgang von 3 % gegenüber dem Vorjahr entspricht. Vorbehaltlich des noch andauernden Jahresabschlusses geht der Konzern davon aus, dass das operative Ergebnis im Jahr 2016 am oberen Ende der Prognose-Spanne liegen wird, während der Jahres-Umsatz lediglich um 4 % auf 2,69 Mrd. Euro geschrumpft sei.

Hugo Boss-Einbußen eingegrenzt

Hugo Boss-Konzernchef Mark Langer hatte zuletzt im November ein Umsatzminus von bis zu 10 % und einen Rückgang des Betriebsergebnisses von 17 bis 23 % befürchtet. 2015 verbuchte Hugo Boss ein Ebitda von 594 Mio. Euro. Somit hat sich die Umsatz- und Ergebnisentwicklung im vierten Quartal gegenüber dem bisherigen Jahresverlauf weiter verbessert. Insbesondere im eigenen Einzelhandel erzielte der Konzern Fortschritte. Hier legte der Umsatz im vierten Quartal währungsbereinigt um 4 % zu.

Langner führte aus: "Die Ergebnisse des vierten Quartals zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. In China haben wir im zweiten Halbjahr den Turnaround geschafft. Auch in Europa haben wir uns in einem schwierigen Marktumfeld gut behauptet. Wir werden weiter intensiv an der Umsetzung unserer im November vorgestellten strategischen Pläne arbeiten. Wir sind zuversichtlich, damit auf einen nachhaltigen profitablen Wachstumskurs zurückzukehren."

Ergebnisse hievten die Aktie nach oben

Die besser als erwartet ausgefallenen Zahlen beflügelten die Aktie. Die Anleger reagierten erleichtert und griffen zu. Die Aktien der Modefirma stiegen um knapp 10 % auf 58,92 Euro und setzten sich damit an die Spitze im MDax. Die Ergebnisse seien besser ausgefallen als befürchtet, sagte ein Börsianer. Daher müssten offenbar einige Anleger, die auf weitere Kursverluste gewettet hatten, sich wieder mit den Papieren der Modefirma eindecken.

Seine finalen Jahresergebnisse und seinen Finanzausblick für das Jahr 2017 wird das Unternehmen aus Metzingen in Baden-Württemberg am 9. März veröffentlichen und im Rahmen der Bilanzpresse- und Analystenkonferenzen erörtern.

%d Bloggern gefällt das: