Hypoport weiter auf Erfolgskurs – Aktie fliegt mit

Das Berliner Unternehmen Hypoport hat sich auf den unabhängigen Vertrieb von Finanzprodukten fokussiert. Mit der Tochter Europace betreibt man gleichzeitig eine Internetplattform für entsprechende Produkte aus den Bereichen Immobilienfinanzierung, Bausparen und Ratenkredite.

 

© Pixabay
© Pixabay

Europace ist die größte deutsche Transaktionsplattform dieser Art in Deutschland und verfügt über ein Netz von mehr als 300 Partnern aus den Bereichen Banken, Versicherungen und Finanzvertriebe.

Besonders von Seiten der Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken verzeichnet Europace ein zunehmendes Interesse an dieser Plattform. Angeschoben wurde das Geschäft auch deutlich von dem Zinsanstieg Anfang Mai. Viele an einer Immobilie interessierte Kunden trafen hier die Entscheidung für das Wohneigentum, um sich die immer noch niedrigen Zinsen für ihre Finanzierung zu sichern.

 

Neuer Rekord in der Unternehmensgeschichte

Im Juni konnte Europace mehr als 38.000 Transaktionen abwickeln. Damit erreichte das Transaktionsvolumen im 1. Halbjahr dieses Geschäftsjahres 22,9 Mrd. Euro und damit ein Plus von 31% gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres. Auf das 2. Quartal entfiel ein Anteil von 11,8 Mrd. Euro und damit das höchste Quartalsergebnis in der Firmengeschichte.

Den größten Anteil verbuchte das Unternehmen mit 18,2 Mrd. Euro im Bereich der Immobilienfinanzierung. Ein Plus von mehr als 36% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Bereich der Bausparprodukte wuchs das entsprechende Volumen um fast 13% auf 3,8 Mrd. Euro. Die Ratenkredite erreichten ein Plus von etwas mehr als 13% und lagen bei 880 Mio. Euro.

Allerdings wies Hypoport darauf hin, dass man nicht direkt von diesen Volumenzahlen auf die Umsatz- und Ergebniszahlen schließen kann.

 

Aktie von Hypoport auf neuen Höhen

Die Aktie bleibt weiterhin gefragt. In unserem letzten Bericht gingen wir von einem Kursziel von 30,00 Euro aus. Dieses wurde heute fast erreicht, zudem konnte die Aktie mit dem heutigen Tag ein neues 4-Wochen-Hoch markieren.

150713 Hypoport

Das Interesse an den Aktien hält weiterhin an. Hypoport plant, bis zu 60.000 eigene Aktien bis zum Ende dieses Jahres zurückzukaufen. Das anhaltende Interesse an den Papieren veranlasste den Vorstand, den Preis für diese Aktien auf 30,00 Euro pro Stück anzuheben, um genügend Anteile für Mitarbeiterbeteiligungsprogramme zu erhalten.

 

%d Bloggern gefällt das: