Hypoport wirft den Turbo an

Die auf den Vertrieb von Finanzprodukten spezialisierte Hypoport musste seit Jahresbeginn einen deutlichen Rückgang des Aktienkurses verbuchen. Dennoch ist die Performance in Bezug auf den Verlauf der vergangenen zwölf Monate durchaus beachtlich. Schließlich lag der Kurs vor genau einem Jahr bei gerade einmal 13,40 Euro.

 

© Pixabay
© Pixabay

Der erste Einblick in den Verlauf des letzten Geschäftsjahres lässt hier weiteres Potenzial erahnen. Hypoport gelang es, das vermittelte Finanzierungsvolumen innerhalb der Privatkundensparte um knapp 44% gegenüber dem Vorjahr auf 9 Mrd. Euro zu steigern.

 

Zinsentwicklung sorgte für Zuwachs

In die Hände spielte dem Konzern dabei der deutliche Zinsanstieg im Frühsommer des vergangenen Jahres. Dadurch zog die Nachfrage nach Wohnimmobilien noch einmal deutlich an.

Im Bereich der Immobilienfinanzierungen betrug das Plus damit gut 47% und lag bei 8,6 Mrd. Euro. Das Bausparvolumen wurde um 6% auf 222,2 Mio. Euro gesteigert. Lediglich bei der Vermittlung von Ratenkrediten wurde ein Rückgang von fast 16% auf 181,2 Mio. Euro verbucht, wobei man im 4. Quartal das Volumen im Vergleich zum Vorjahresquartal um gut 9% steigern konnte.

 

Hypoport mit eigener Strategie

Laut Unternehmensangaben tobt in diesem Bereich gerade ein regelrechter Kampf. Hypoport wies auf eine harte Konkurrenz hin, welche mit millionenschweren Budgets ein entsprechendes Marketing betreibt. An dieser Schlacht will man sich jedoch nicht beteiligen, sondern eher abwarten, bis sich die Lage wieder normalisiert hat.

Einen neuen Höchststand erreichte auch der verwaltete Versicherungsbestand. Hier ging es im vergangenen Geschäftsjahr um fast 11% auf 122,6 Mio. Euro aufwärts.

 

Europace mit neuer Rekordmarke

Erst vor wenigen Tagen konnte Hypoport mit dem Transaktionsvolumen von Europace punkten. Europace ist die größte deutsche Internetplattform rund um Immobilienfinanzierungen, Bausparen und Ratenkredite mit rund 350 Partnern aus dem Bereich von Banken, Versicherungen und Finanzvertrieben.

Hier erreichte das Transaktionsvolumen im vergangenen Jahr 45,2 Mrd. Euro und damit eine neue Rekordmarke. Gegenüber dem Vorjahr war dies ein Anstieg von 25%. Der Bereich von Immobilienfinanzierung wuchs dabei um 28% auf 35,6 Mrd. Euro.

 

Aktie mit deutlichem Aufwind

Die Aktie wurde dadurch wieder deutlich beflügelt, nachdem es in der vergangenen Woche auch hier zu deutlichen Abschlägen gekommen war. Mit einem aktuellen Kurs von 69,11 Euro nähern sich die Papiere damit dem Widerstand bei 70,00 Euro.

160121 Hypoport

Würde dieser durchbrochen werden, gäbe es erst einmal wieder Luft nach oben und die Erfolgsgeschichte könnte weiter gehen. Für uns in jedem Fall eine Halten-Empfehlung.

%d Bloggern gefällt das: