IKB wieder auf Kurs?

Die IKB Deutsche Industriebank konnte im Rahmen der Präsentation ihrer Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2015/16, welches Ende März endete, eine weitere Steigerung des Konzernüberschusses vorweisen.

© IKB Deutsche Industriebank
© IKB Deutsche Industriebank

Insgesamt lag dieser bei 10 Mio. Euro. Zugleich wurde die Kernkapitalquote (CET 1) auf 11,6% nach 10,9% im Vorjahr gesteigert. Das Neugeschäftsvolumen wuchs um 16% auf 3,7 Mrd. Euro trotz der weiterhin verhaltenen Kreditnachfrage im Markt.

Auf 284 Mio. Euro sank der Zins- und Leasingüberschuss leicht gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Während dieser Rückgang nur bei 2% lag, sank das Kreditvolumen im Berichtszeitraum um 11%.

IKB kann die Verwaltungskosten weiter senken

Rückläufig entwickelte sich auch der Provisionsüberschuss. Nach 42 Mio. Euro im Vorjahr lag die IKB jetzt bei 30 Mio. Euro. Nach Unternehmensangaben war die Ursache im Wesentlichen in Strukturierungs- und Syndizierungserträgen zu finden, da diese überwiegend im Zinsüberschuss und nicht im Provisionsüberschuss ausgewiesen wurden.

Im Hinblick auf die Verwaltungsaufwendungen konnte der Konzern die Kosten um weitere 13 Mio. Euro auf 299 Mio. Euro senken. Möglich wurde dies durch eingesparte Mietkosten durch den Rückkauf des Gebäudes der Zentrale in Düsseldorf und dem Wegfall des Aufwandes für die Teilnahme am EZB-Comprehensive-Assessment.

Schlussendlich lag die Bilanzsumme der IKB per Ende März bei 19,6 Mrd. Euro und damit 2,1 Mrd. Euro unter der des Vorjahres. Der Vorstand zeigte sich mit der Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr zufrieden.

Zielsetzung steht

Für das laufende Jahr erwartet der Konzern ein positives Ergebnis nach Steuern und vor Dotierung des Fonds für allgemeine Bankrisiken. Auf eine Dividende sollten Aktionäre jedoch weiterhin nicht setzen. Hier will man bei einem Jahresüberschuss zuerst einmal die Bilanzverluste abbauen.

160610 IKB

Auch wenn sich die IKB zufrieden mit dem Ergebnis zeigte, erwarten wir hieraus für die Aktien des Konzerns keine nennenswerten Veränderungen. Die Papiere haben sich seit Wochen bei einem Kurs von ca. 0,21 Euro eingependelt, wenngleich es auch heute um fast 9% aufwärts ging und somit eine positive Reaktion im Markt verzeichnet werden konnte.

Erst im Februar hatte die IKB angekündigt, einen Antrag auf Delisting stellen zu wollen und sich so von der Börse zu verabschieden.

%d Bloggern gefällt das: