In der Luftfahrtindustrie tut sich was…

Denn der amerikanische Flugzeugbauer Boeing will das Geschäft mit Regionaljets vom brasilianischen Konkurrenten Embraer übernehmen. Bereits 2017 übernahm die europäische Airbus die C-Series des kanadischen Unternehmens Bombardier.

Boeings Attacke auf Airbus

Mit der Embraer-Übernahme will Beoing jetzt zurückschlagen. Denn mit Embraer wird ein Gemeinschaftsunternehmen gegründet, in welches die Brasilianer ihre Verkehrsflugzeug- und Servicegeschäfte einbringen. An diesem Joint-Venture wird Boeing 80 % halten und damit die Kontrolle übernehmen. Dieses Joint-Venture bewertet Embraers ziviles Flugzeuggeschäft mit 4,75 Milliarden und Boeings Beteiligung mit 3,8 Milliarden Dollar.

Konsolidierung der Luftfahrt

Damit erlebt die Luftfahrtindustrie eine Konsolidierung. Denn mit Airbus, Boeing, Bombardier und Embraer gab es in der Vergangenheit auf dem Markt der Zivilflugzeugfertigung vier große Player – jetzt sind es nur noch zwei. Damit hat sich die Zahl der Anbieter von kommerziell genutzten Flugzeugen in zwei Zügen halbiert.

%d Bloggern gefällt das: