Indiens Wirtschaft boomt – mit einem ETF können Anleger profitieren

Im abgelaufenen Fiskaljahr (April 2014 bis März 2015) ist Indiens Wirtschaftsleistung um 7,3% gewachsen. Die positive Konjunkturentwicklung dürfte sich im laufenden Fiskaljahr fortsetzen, da die von Ministerpräsident Narendra Modi geführte hindu-nationalistische Bharatiya-Janata-Partei optimale Voraussetzungen für ein starkes Wirtschaftswachstum schafft. Vor diesem Hintergrund eignet sich ein ETF auf den MSCI India als Depotbemischung.

 

© Pixabay
© Pixabay

Die von Ministerpräsident Narendra Modi geführte hindu-nationalistische Partei BJP will Indiens Wirtschaftswachstum auf einem hohen Niveau halten, weswegen sie unter anderem die Rahmenbedingungen für ausländische Investitionen gelockert und die Unternehmenssteuern gesenkt hat. Außerdem hat die Bharatiya-Janata-Partei ein einheitliches Mehrwertsteuersystem vorbereitet. Auf der Agenda der Partei stehen auch umfangreiche Investitionen in die Sanierung und den Ausbau der Infrastruktur.

 

Indien profitiert vom Rückgang der Ölpreise

Im laufenden Fiskaljahr 2015/16, das am 31. März 2016 endet, erwartet Indiens Notenbank einen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts um 7,8%. Erwähnenswert ist zudem die Inflationsrate von 5,7% (Stand: Mai 2015) – sie liegt unter der von der Notenbank anvisierten Teuerungsrate von 6,0%.

Darüber hinaus profitiert Indien vom Rückgang der Ölpreise: Im vergangenen Jahr musste das Land für Ölimporte etwa 25 Mrd. US-Dollar weniger ausgeben als geplant. Es gibt allerdings auch noch Probleme, die behoben werden müssen. Beispielsweise sollte sich die indische Regierung verstärkt um den Bürokratieabbau kümmern, denn hier gab es bislang kaum Fortschritte.

 

Gute Langfristperspektiven

Langfristig dürfte Indien mit einem dynamischen Wirtschaftswachstum überzeugen, zumal die Regierung den Anteil des Industriesektors am Bruttoinlandsprodukt in den kommenden zehn Jahren von 15% auf 25% steigern will. Damit dieses Ziel erreicht werden kann, muss der bereits erwähnte Infrastrukturausbau konsequent vorangetrieben werden.

Angesichts dieser Perspektiven eignet sich ein ETF (WKN: A0RF48) auf den MSCI India als Depotbemischung. In diesem Index sind die Aktien von indischen Unternehmen mit hoher und mittlerer Marktkapitalisierung enthalten. Deren Ausschüttungen werden bei der Indexberechnung berücksichtigt. Die jährliche Gesamtkostenquote des von Amundi aufgelegten ETFs beträgt 0,80%.

%d Bloggern gefällt das: