Infineon-Aktie: Das ist eine überraschende Entwicklung!

Infineon präsentierte sich zum Auftakt der neuen Woche überraschend stark. Der Wert legte am Montag um annähernd 3 % zu und schaffte vor allen Dingen den Ausbruch über eine wichtige Linie. Diese Linie verläuft bei 20 Euro und dürfte den Abwärtstrend, der bislang noch immer gilt – jedenfalls aus charttechnischer Sicht -, begrenzen, so die Hoffnung. Einem kurzen Ausflug unter diese Marke folgte nun die Erholung und der erneute Anstieg darüber. Insofern könnten die Notierungen in den kommenden Wochen aus dieser Sicht wieder klar aufsatteln.

Nächste Kursziele sind – sofern die Notierungen trotz des übergeordneten Abwärtstrends tatsächlich steigen – 21 Euro und darüber 22 Euro. Insofern ist die Situation aktuell noch immer stabiler als in den vergangenen Wochen befürchtet. Sollte der Kurs indes klar auf weniger als 20 Euro nach unten rutschen, dann kann es deutlicher bergab gehen, meinen die Chartanalysten. Unter den derzeitigen Bedingungen ist diese Entwicklung formal sogar die wahrscheinlichere Entwicklung, zumal es auch an diesem Dienstag wieder zu Kursverlusten kommt.

Technische Analysten

Technische Analysten sind noch immer der Meinung, die Aktie sei im Abwärtstrend. Die bedeutenden Trendpfeile sind allesamt nach unten gedreht worden. Der GD200 verläuft bei 22,75 Euro und konnte zuletzt nur noch mit dem Fernglas beobachtet werden. Insofern eröffnet sich kaum eine Chance auf eine rasche technische Erholung.

Das wird Ihrem Buchhändler ganz und gar nicht schmecken …

… denn heute können Sie den Bestseller: „Reich mit 1000 €: Kleines Investment, großer Gewinn!“ von Börsen-Guru Rolf Morrien kostenlos anfordern. Während ansonsten für dieses Meisterwerk 29,90 Euro fällig werden, können Sie den Report über diesen Link tatsächlich vollkommen gratis anfordern. Jetzt hier klicken und schon bald mit 1000 Euro reich an der Börse werden.

Ein Beitrag von Frank Holbaum.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: Infineon-Aktie: Das ist eine überraschende Entwicklung!

%d Bloggern gefällt das: