Kann die Deutsche Lufthansa wieder abheben?

Die vergangenen Wochen waren äußerst turbulent bei der Kranichlinie. Die Meldung, dass man für dieses Jahr mit deutlich steigenden Kerosinpreisen rechnet, sorgte vor 14 Tagen für deutliche Kurseinbußen, wodurch die Aktie zeitweise sogar unter ihre 100-Tage-Linie fiel. Neue Beteiligung-Spekulationen sorgten dann für einen Rebound.

Wie berichtet, hatte der Markt zuerst auf Gerüchte reagiert, dass die aus Abu Dhabi stammende Fluglinie Etihad einsteigen will. Dies hatte sich sehr schnell zerschlagen, da es aktuell keinen vernünftigen aktienrechtlichen Weg gibt, ohne dass die Lufthansa Gefahr liefe, ihre Betriebserlaubnis zu verlieren.

Wollen die Araber doch bei Deutsche Lufthansa einsteigen?

Zum Ende letzter Woche kam dann ein neues Gerücht auf. Denn nun soll nicht mehr Etihad interessiert sein, sondern der Staatsfonds von Abu Dhabi. Laut Medienberichten soll dieser Interesse an der Übernahme von rund 10 % der Lufthansa-Anteile haben. Ein Dementi, das dieses Gerücht auf Anhieb zerschlagen hätte, gab es nicht, weshalb diese Spekulation immer noch am Markt köchelt.

Und zwar ausreichend genug, damit die Aktie der Deutschen Lufthansa heute gegen den allgemeinen Markttrend weiter zulegen kann. Damit gehört dieser Wert zu den wenigen im DAX, die heute ein Plus verzeichnen können. Und dieser Tagesgewinn könnte auch aus anderer Perspektive sehr wichtig werden.

Charttechnik mit großen Herausforderungen

Denn am Freitag hatte die Aktie schon einmal kurzfristig die 50-Tage-Linie getestet. Mit dem heutigen Tag wird zumindest die Orientierung nach oben bestätigt. Allerdings dürfte das selbst bei einem Break der 50-Tage-Linie nur der Vorgeschmack sein auf die wirkliche Herausforderung. Denn diese liegt bei rund 13 Euro. An diesem Niveau hat sich die Aktie in den vergangenen Monaten bereits mehrmals die Zähne ausgebissen.

Immerhin: Grundsätzlich würden wir nicht ausschließen, dass die Deutsche Lufthansa hier den Ausbruch schaffen kann. Allerdings dürfte das noch einige andere Voraussetzungen benötigen. Ganz oben auf der Agenda sind dabei die derzeitigen Schlichtungsverhandlungen zwischen der Lufthansa und ihren Piloten, wo sich beide Seiten für eine Einigung nur Zeit bis Ende Januar gegeben haben. Danach könnten unter Umständen wieder Streiks drohen, was auch der Aktie schaden dürfte.

Fazit: Die Lufthansa-Aktie ist sicherlich derzeit eine gute Halten-Position. Neue Käufe halten wir aber aufgrund der Charttechnik und der möglichen Risiken noch nicht für empfehlenswert.

%d Bloggern gefällt das: