Aktien DeutschlandNewsSlider

Knorr-Bremse will an die Börse

So scheint es auf jeden Fall. Denn der Bahn- und Lkw-Zulieferer macht sich hübsch für den Börsengang. Denn vor dem erwarteten Termin präsentiert Knorr-Bremse schon einmal seine Halbjahreszahlen nach  internationalem Rechnungs­legungsstandard IFRS. Laut Markteinschätzung soll es wohl im September oder Oktober soweit sein.

Knorr-Bremse wächst zweistellig

Und diese Zahlen sahen gut aus, denn Knorr-Bremse konnte im ersten Halbjahr 2018 zweistellig wachsen. Der Umsatz legte um knapp 12 % auf 3,32 Milliarden Euro zu und das Vorsteuer­ergebnis erhöhte sich um 12,4 % auf 582 Millionen Euro.

Nach der Neuemission von Siemens Healthineers, wäre der Börsengang von Knorr-Bremse der zweitgrößte in diesem Jahr. Und die Vorstände  dürfte es freuen, denn ein erfolgreicher Börsengang wird ihnen, laut Angaben, einen Bonus von je 800.000 Euro in die Tasche spülen.

Vorheriger Beitrag

Wirecard wird jüngstes DAX-Mitglied

Nächster Beitrag

Drillisch-Aktie: Der Kursverlust wird immer größer!