Leichte Schwäche bei Siemens Healthineers durch Corona

Das Corona-Thema ist in vielen Bereichen dominierend. Nun trifft es auch die Medizintechnik-Tochter von Siemens. Sie ist direkt von Turbulenzen in Krankenhäusern und Laboren betroffen.

Heute Morgen wurde der Umsatz von Siemens Healthineers im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019/20 (per Ende September) vermeldet. Er lag mit 14,5 Milliarden Euro unverändert zum Vorjahr. Dabei sank der Nettogewinn um zehn Prozent auf 1,42 Milliarden Euro zurück, was vor allem der Labordiagnostik-Sparte geschuldet war. Viele Kliniken verschoben Routine-Untersuchungen mit Bluttests wegen der Pandemie nach hinten.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...