Aktien DeutschlandNews AktienSlider

Linde überrascht die Börsianer

Der Technologieriese Linde überraschte mit den veröffentlichten Quartalszahlen positiv. Im Vorfeld waren aufgrund der vom Konkurrenten Air Liquide recht schwachen Quartalszahlen Befürchtungen im Markt aufgetaucht, dass auch Linde sozusagen unter die Räder kommen konnte.

© Linde

© Linde

Diese Befürchtungen haben sich mittlerweile sozusagen in Luft aufgelöst, so dass sich das Unternehmen heute sogar an die Spitze des DAX setzen konnte. Insgesamt gelang es, das operative Konzernergebnis leicht um 0,6% zu erhöhen.

Linde profitierte von höheren Anzahlungen

Linde verzeichnete im ersten Quartal einen Umsatz von 4,26 Mrd. Euro, was einem Rückgang von 3,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum entsprach. Beim operativen Ergebnis ging es um 1,9% auf 991 Mio. Euro abwärts. Negativ wirkten hier Wechselkursffekte und der im Vorfeld gesunkene Beitrag zum Ergebnis der Sparte Engineering Division.

Deutlich nach oben ging es dagegen beim operativen Cashflow. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete man hier einen Anstieg um 19,3% auf 883 Mio. Euro, wofür u. a. höhere erhaltene Anzahlungen im Anlagenbaugeschäft verantwortlich waren. Das Ergebnis je Aktie lag bei 1,65 Euro nach 1,62 Euro zuvor.

Alles ist möglich

Bei der weiteren Beurteilung des restlichen Geschäftsjahres zeigte sich der Vorstandsvorsitzende Dr. Wolfgang Büchele vorsichtig und hielt sich quasi alle Türen offen. So wird mit einem währungsbereinigten Umsatz- und Ergebnisanstieg von 4% gerechnet, allerdings könnte es aufgrund des Marktumfeldes auch zu einem Rückgang von bis zu 3% kommen.

160429 Linde

Vorheriger Beitrag

Fuchs Petrolub: Zuwachs dank der Akquisitionen

Nächster Beitrag

Nordex: Das wird jetzt spannend