Lonza: Starker Rebound nach Ausblick

Der ehemalige Spezialchemiehersteller Lonza, der längst auch in Bereiche wie Pharma und andere Gesundheitsthemen vorgestoßen ist, stellt den Investoren erneut weiteres Wachstum in Aussicht.

So wurden im Vorfeld des anstehenden Investorentreffens die mittelfristigen Ziele bestätigt. Diese sehen bis 2022 ein Umsatz von 7,5 Mrd. Franken und eine Kern-EBITDA-Marge von 30% vor. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr setzte Lonza 5,11 Mrd. Franken um bei einer entsprechenden Marge von 24,8 %.

Wo Lonza wachsen will?

Die Wachstumsprognosen des Schweizer Unternehmens basieren dabei vor allem auf Erwartungen eines mittleren bis hohen einstelligen Umsatzwachstums in den Sparten Consumer Health und Pharma & Biotech. Aber Lonza gibt sich nicht nur mit der Perspektive bis 2022 zufrieden, sondern macht darüber hinaus Wachstumspotenziale geltend, die aus laufenden Investitionsprojekten wie dem „Ibex“-Biopark in Visp generiert werden sollen.

Aktie springt nach oben

Dieser Ausblick gefällt den Investoren. Jedenfalls konnte die Aktie gestern einen zuvor laufenden Test der 50-Tage-Linie erfolgreich abschließen und stand mit über 5% Gewinn sogar an der Spitze des Schweizer Benchmark-Index SMI. Mit einem geschätzten KGV von rund 31 für dieses Jahr ist der Wert sicherlich nicht mehr billig. Aufgrund der neuen Informationen könnte sich der aktuelle Aufwärtsschub weiter fortsetzen.

%d Bloggern gefällt das: