Lotto24 – Wege zum Glück, bläst die Aktie zum Angriff?

Träumt nicht jeder einmal vom großen Geld? Vor allem die damit in Verbindung gebrachte finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit treibt jede Woche wieder etliche Menschen dazu, ihr Glück mit einem Lottoschein herauszufordern. Der Internetanbieter Lotto24 profitiert davon.

 

© Lotto24
© Lotto24

Das Unternehmen verzeichnete in den letzten Monaten einen starken Zuwachs an neuen Kunden. Zwei gehören nun vielleicht nicht mehr dazu, sie knackten letzten Sonnabend den Jackpot von rund 3 Mio. Euro.

 

Kennzahlen im 1. Halbjahr verbessert

Lotto24 gelang es, im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres nach vorläufigen Zahlen die wichtigsten Kennzahlen maßgeblich zu verbessern. Allein das Transaktionsvolumen legte in den ersten sechs Monaten um mehr als 70% auf 62,6 Mio. Euro zu.

Durch einen hohen Jackpot im April und Mai sowie einen Rekord-Jackpot im Eurolotto verzeichnete das Unternehmen einen Anstieg der neu registrierten Kunden von 58.000 im Vorjahresquartal auf 153.000. Insgesamt ist dies der höchste Zuwachs an Neukunden seit Börsennotierung von Lotto24.

Der Umsatz im 1. Halbjahr stieg von 3,4 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum auf 6,1 Mio. Euro. Die Bruttomarge erreicht nach 9,2% im Vorjahr aktuell 9,7%.

Auf das 2. Quartal entfiel eine Steigerung des Transaktionsvolumens auf 37,6 Mio. Euro, ein Plus von mehr als 114% als im Jahr zuvor. Der Umsatz im 2. Quartal erreichte nach 1,6 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum ein Plus von mehr als 125% und lag bei 3,7 Mio. Euro.

 

Lotto24 senkt CPL-Kosten

Insgesamt waren per Ende Juni insgesamt 730.000 Kunden registriert. Lotto24 weitete auch seine Marketingaktivitäten im 2. Quartal aus, um von der als Folge der hohen Jackpots Neukundengewinnung weiter zu profitieren. Dadurch erhöhten sich die entsprechenden Aufwendungen von -6,2 Mio. Euro im Vorjahr auf -6,8 Mio. Euro innerhalb des 1. Halbjahres.

Deutlich gesenkt wurden die Akquisitionskosten pro Neukunde (CPL). Nach 46,16 Euro im Vorjahr lagen diese jetzt nur noch bei 32,80 Euro. Im 1. Quartal wurden diese auf nur noch 31,58 Euro gesenkt. Das EBIT ging nach -7,3 Mio. Euro leicht auf -7,9 Mio. Euro, bedingt durch die erhöhten Marketingaufwendungen, zurück.

Das Periodenergebnis wurde von zuvor -7,5 Mio. Euro auf nun -7 Mio. Euro leicht verbessert.  Insgesamt soll sich der positive Trend im restlichen Geschäftsjahr weiter fortsetzen. Die CPL-Kosten sollen weiterhin gesenkt werden. Das Transaktionsvolumen soll um bis zu 50% steigen bei einer gegenüber dem Vorjahr leicht verbesserten Bruttomarge.

 

Startet die Aktie einen neuen Angriff?

Die Aktie unterlag in letzter Zeit einigen Korrekturen. Nach einem kurzen Aufwärtstrend von Anfang März bis Ende April liegt der Wert nunmehr seit einiger Zeit in einem Seitwärtstrend mit recht hoher Volatilität.

150713 Lotto24

Heute konnte die Aktie wieder leicht um 1,16% zulegen. Bei 3,34 Euro wäre der nächste stark ausgeprägte Widerstand zu überwinden. Würde dies gelingen, wäre ein neuer Angriff auf das Jahreshoch durchaus möglich.

 

%d Bloggern gefällt das: