LPKF: Schlechte News für Anleger

Der Lasertechnikhersteller LPKF kommt nicht aus den schlechten Nachrichten. Enttäuschende Halbjahreszahlen und eine Senkung der Prognose sorgten für schlechte Stimmung unter den Marktteilnehmern. Auch das letzte Quartal konnte nicht überzeugen.

 

© LPKF
© LPKF

Das schwache Geschäft mit Systemen zur Laser-Direkt-Strukturierung belastete das Ergebnis stärker als vom Unternehmen erwartet. Der Umsatz ging um gut 43% auf 19,18 Mio. Euro zurück. Das EBIT lag bei -2,17 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum konnte hier noch ein Plus von 6,02 Mio. Euro ausgewiesen werden. Unter dem Strich blieb ein Verlust von 1,67 Mio. Euro.

Eine entsprechende Senkung der Prognose für das laufende Geschäftsjahr war die Folge. Ging LPKF bisher von einem Umsatz in der Spanne von 90 bis 110 Mio. Euro aus, so erwartet man nun nur noch einen Umsatz von 85 bis 90 Mio. Euro. Das EBIT wird im einstelligen negativen Millionenbereich erwartet.

 

Kann LPKF die Ziele erreichen?

Optimismus versprühte der Vorstand jedoch mit den Aussichten für das kommende Geschäftsjahr. Als Ziel wurde ein Umsatz von 100 bis 120 Mio. Euro und eine EBIT-Marge im positiven einstelligen Bereich genannt. Von diesem Optimismus ist nicht mehr allzu viel übrig geblieben.

Laut einem Bericht in der „Euro am Sonntag“ sieht Vorstandschef Ingo Bretthauer für das nächste Jahr „keine deutliche Belebung der Nachfrage für Laser-Direkt-Strukturierungs-(LDS)-Anlagen. Bleibt die Frage, ob die gesetzten Ziel dann überhaupt erreicht werden können.

 

Anleger gehen leer aus

Und das war noch nicht alles. Aufgrund der Verluste will LPKF dem Aufsichtsrat vorschlagen, für das Jahr 2015 keine Dividende zu zahlen. Das dürfte dafür sorgen, dass noch mehr Anleger die Überlegung anstellen, sich von ihren Papieren zu trennen. Bereits in der Vergangenheit wurde die Dividende stark reduziert. Wurden im Jahr 2013 noch 0,25 Euro je Aktie gezahlt, waren es im letzten Jahr nur noch 0,12 Euro je Aktie.

 

Geht es weiter bergab?

Der Blick auf den Chart zeigt, dass die Aktie von LPKF in diesem Jahr bereits Verluste im zweistelligen Prozentbereich verbuchen musste. Seit Ende Mai liegen die Papiere in einem Seitwärtstrend und Besserung scheint nicht in Sicht.

151116 LPKF

Am heutigen Tag wird aufgrund der Terroranschläge in Paris am letzten Freitag ohnehin damit gerechnet, dass der Aktienmarkt einige Schwächen zeigen wird. Das dürfte zusätzlich negativ auf den Kurs drücken.

Bereits am vergangenen Freitag beendete die Aktie die Börsenwoche mit einem Verlust von 2,28% und gehörte damit zu den Verlierern im TecDAX. Seit dem heutigen Börsenstart mussten bereits weitere 3,55% an Verlust verbucht werden.

%d Bloggern gefällt das: