Märkte: Blick auf Exportwerte

Tageskommentar: Nachdem die Wall Street am Freitag Abend mit deutlichen Zugewinnen ins Wochenende gehen konnte, sind die Vorzeichen sehr gut, dass die neue Börsenwoche ebenfalls mit kräftigen Plus-Vorzeichen beginnt. So liegt beispielsweise der DAX-Future an der Eurex mit 12.563 Punkten rund 0,64% über dem DAX-Schlusskurs vom Freitag. Damit wachsen auch die Chancen, dass sich die Märkte aus der jüngsten Seitwärtsbewegung befreien können und sich wieder nach oben orientieren. Allerdings warnen Charttechniker davor, schon zu viel Euphorie aufkommen zu lassen. Denn nach deren Lesart sind alle Kurse unterhalb von 12.750 Punkten im DAX weiterhin nur als Erholung zum vorhergehenden Kurseinbruch zu sehen. Nichtsdestotrotz liefert auch Asien mit einer sehr freundlichen Wochen-Eröffnung genügend Zündstoff, damit es auch in Deutschland weiter nach oben gehen kann. Problematisch könnte hier derzeit nur werden, dass der Euro wieder kräftiger gegenüber dem Dollar hinzugewinnt. Dieser leidet aktuell unter leicht gesunkenen Zinserwartungen. Der stärkere Euro könnte letztlich insbesondere die Exporttitel ausbremsen. Auf Unternehmensseite schauen die Anleger in Deutschland heute vor allen Dingen auf die Deutsche Bank. Diese hat vor Börsenbeginn angekündigt, dass ihre Vermögensverwaltung-Tochter DWS noch vor Ostern an die Börse gehen soll. Weitere Details dazu lesen Sie in Kürze auf unserer Internetseite Boerse-Global.de.

%d Bloggern gefällt das: