Manz in Rallye-Laune – Kommt bald wieder der Rückschlag?

Die Aktie des Spezialmaschinenbauers Manz befindet sich in den vergangenen Monaten wie auf einer wilden Achterbahnfahrt. Zunächst ging es wochenlang fast nur bergab, heute konnte der Titel dann plötzlich um fast zwölf Prozent zulegen. Nicht ohne Grund: Das TecDAX-Unternehmen gab bekannt, dass Bestellungen im Wert von rund 50 Millionen Euro eingegangen seien.

 

© Manz
© Manz

Nach einer erstaunlichen Rally zu Jahresbeginn lag die Manz Aktie im Mai nur noch knapp unter der 100-Euro-Marke. Dann folgte der Absturz, zuletzt haben Auftragsstornierungen dafür gesorgt, dass die Reutlinger ihre Jahresprognose kappen mussten – erwartungsgemäß kam das bei den Anlegern nicht gut an. Die neuen Großaufträge sind die erste wirklich gute Nachricht seit langem. Und prompt setzt sich Manz heute deutlich an die Spitze des TecDAX.

 

Manz: Batterie-Sparte wächst

Die Batterie-Sparte „Energy Storage“ läuft gut. Bereits zu Beginn des Jahres hat der Konzern Auftragseingänge im Wert von 40 Millionen Euro vermelden können. Das neue Volumen von 50 Millionen ist ebenfalls dieser Sparte zuzuschreiben, die für Manz immer wichtiger zu werden scheint. Der Maschinenbauer entwickelt, baut und vertreibt Produktionsanlagen für Lithium-Ionen-Batterien.

Mit dem Ausbau der Batterie-Sparte macht sich das Unternehmen auch etwas weniger abhängig von seinem Solar-Geschäft und stellt sich breiter in verschiedenen Zukunftsfeldern auf. Die aktuellen Aufträge dürften sich teilweise in der zweiten Jahreshälfte von 2015, aber auch erst in der Bilanz von 2016 widerspiegeln.

 

Manz – Auf und Ab gerechtfertigt?

Sowohl der kräftige Absturz des Titels zwischen Mai und Juli als auch der heutige 12-Prozent-Sprung erscheinen leicht übertrieben. Eigentlich ändert sich wenig an der Ausgangslage des Unternehmens. Ob die neuen Aufträge überhaupt Auswirkungen auf das Geschäftsjahr 2015 haben werden, ist unklar.

Manz-20-07-15

Fundamental nicht unbedingt begründbar hat der Kurssprung dem Titel aus charttechnischer Sicht sicherlich geholfen. Vielleicht kann das Papier den Turnaround für noch mehr Kurszuwachs nutzen. Langfristiges Potenzial ist bei dem TecDAX-Konzern ohnehin gegeben. Die Manz AG ist schließlich gut aufgestellt und in zukunftsfähigen Sparten unterwegs.

%d Bloggern gefällt das: