Marine Harvest: Dividendenperle aus dem hohen Norden

Gibt man im Internet das Stichwort Zuchtlachs ein, wird man überschüttet mit negativen Schlagzeilen zu Schadstoffbelastungen und hohen Fettgehalten.

Doch genauso schnell lässt sich finden, dass die Nachfrage nach Lachs weltweit immer größer wird, was auch damit zu tun hat, dass ordentlich aufgezogene Lachse über viele Vitamine und speziell den Cholesterin-Senker Omega-3 verfügen. Kein Wunder also, dass sich der weltgrößte Zuchtlachs-Hersteller Marine Harvest stetig steigender Umsätze und Gewinne erfreuen kann.

Marine Harvest mit neuen Rekordgewinnen?

Dabei peilt das Unternehmen im kommenden Jahr womöglich einen neuen Rekordgewinn an. Im bisherigen Rekordjahr 2016 verdiente das Unternehmen 540 Millionen Euro. Daran sollen auch die Aktionäre weiter partizipieren. So lieferte Marine Harvest bislang überdurchschnittliche Ausschüttungsquoten von über 70 %. Für dieses Jahr wird mit einer Dividendenrendite von rund 5,7 % gerechnet.

Aufwärtstrend bleibt intakt

Das spiegelt sich auch im Aktienkurs wider. Denn in diesem Jahr konnte sich der Wert bereits von rund 130 NOK auf über 185 NOK verbessern. Und der Trend scheint ungebrochen. Einziger Wermutstropfen dabei: Die Handelsumsätze ließen in den vergangenen Monaten etwas zu wünschen übrig. Doch angesichts der fundamentalen Stärke des Unternehmens und der Aussicht, dass im kommenden Jahr auch die Lachspreise angesichts eines eher nur unterdurchschnittlich steigenden Angebotes zulegen könnten, dürfte die Aktie weiterhin eine sehr positive Perspektive haben.

%d Bloggern gefällt das: