Fastfood-Gigant McDonald’s geht auf Diät

Und die Aktie legt zu! McDonald’s plant auf dem US-Markt eine Neuaufstellung und will sich weiter verschlanken. Das hat die Papiere auf dem Heimatmarkt heute beflügelt. Die Aktie legte fast 4 % auf 168,47 US-Dollar zu und setzte sich damit heute an die Spitze des Dow Jones Industrial. Der Kurs erreichte heute nach einer langen Durststrecke den höchsten Stand seit Anfang Februar.

McDonald’s schickt E-Mail an Mitarbeiter

Laut eines Berichts des „Wall Street Journal“ plant die Fastfood-Kette eine neue Runde von Entlassungen. Am Mittwoch wurde an alle US-Mitarbeiter, Lieferanten und Franchisenehmer eine E-Mail geschickt. In dieser schrieb der Präsident von McDonald’s USA, Chris Kempczinski, dass das Unternehmen regionale Büros im ganzen Land umstrukturieren wolle. Eine Reduzierung der Hierarchie-Ebenen von acht auf sechs werde auch dazu führen, dass Mitarbeiter ausscheiden müssten: “Einige Mitarbeiter werden letztlich unser System verlassen”, hieß es in dem Memo. Die Zahl der betroffenen Mitarbeiter wurde aber nicht genannt.

McDonald’s will wettbewerbsfähiger werden

Mit diesem Schritt will die Kette ihr wichtiges US-Geschäft wieder auf den richtigen Weg bringen. McDonald’s will wieder dynamischer, beweglicher und vor allem wettbewerbsfähiger werden. Händler schätzen, dass mit dem Umbau auch ein weiterer Ausbau der Selbstbedienungs-Angebote in den Shops verbunden sein wird, denn der Wettbewerbsdruck in den USA ist enorm.

Seit 1976 immer höhere Ausschüttung

Die Aktie der Schnellrestaurantkette ist seit 1965 an der Börse notiert. Seit der ersten Dividendenzahlung im Jahr 1976 erhöhte McDonalds jedes Jahr seine Ausschüttung. Auf das Gesamtjahr gerechnet können die Aktionäre sich über rund 4 US-Dollar Dividende freuen. Damit gehört das Unternehmen auch zu der Liste der Dividenden-Aristokraten.

%d Bloggern gefällt das: