Aktien DeutschlandAnleihenAnleihen DeutschlandNews AktienSlider

Medienwerte im Fokus: Axel Springer, Bertelsmann und RTL Group

Heute standen einige Unternehmen der Medienbranche mit ihren Quartalsergebnissen auf dem Programm. Nachstehend wollen wir einige Werte näher beleuchten.

© Pixabay

© Pixabay

Axel Springer: Aktie mit deutlichen Verlusten

Die Aktien von Axel Springer sackten heute deutlich ab. Auch die Analystenseite zeigte sich uneinig. Während einige die Quartalszahlen als im Rahmen der Erwartungen werteten, zeigten sich andere deutlich enttäuscht.

Der Konzern konnte im Auftaktquartal dieses Jahres den Umsatz um 0,4% auf 783,4 Mio. Euro leicht steigern. Um Konsolidierungs- und Währungseffekte bereinigt, hätte das Plus bei 4,6% gelegen. Besonders das Digitalgeschäft stützte diese Entwicklung. Das bereinigte EBITDA stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 5,2% auf 125,9 Mio. Euro.

Für das Gesamtjahr will der Konzern einen Anstieg der Gesamterlöse im niedrigen einstelligen Prozentbereich erreichen. Beim operativen Gewinn peilt man ein Wachstum im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich an.

160511 Axel Springer

Bertelsmann: Umsatzplus dank RTL Group

Der Bertelsmann-Konzern startete ebenfalls mit einem deutlichen Ergebniszuwachs in das neue Jahr. Gegenüber dem Vorjahresquartal blieben unter dem Strich mit 185 Mio. Euro fast 30% mehr übrig.

Die Umsätze im Konzern legten leicht um 0,7% auf 3,95 Mrd. Euro zu. So war unter anderem auch die Tochter RTL Group für die deutliche Ergebnissteigerung verantwortlich. In den Genussscheinen von Bertelsmann war heute ein leichtes Plus zu verzeichnen, nachdem diese in den vergangenen Tagen deutlich verloren hatten.

160511 Bertelsmann

RTL Group präsentiert deutlichen Gewinnzuwachs

Die Bertelsmann-Tochter RTL Group war wohl der Gewinner unter den Werten. Allein der Umsatz stieg im ersten Quartal um 9,5% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 1,43 Mrd. Euro. Der operative Gewinn konnte um 18% auf 229 Mio. Euro gesteigert werden. Damit blieben unter dem Strich 138 Mio. Euro Gewinn übrig. Das waren etwas mehr als 30% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Dennoch fiel die Reaktion an der Börse eher verhalten aus und die Papiere von RTL mussten leichte Verluste hinnehmen.

160511 RTL

Vorheriger Beitrag

Allianz von Gewinnrückgang belastet

Nächster Beitrag

Mologen: Hauptversammlung wird verschoben