Medigene: Was das Biotech-Unternehmen nun tun könnte

Nach kräftigen Verlusten in den vergangenen Monaten bekommt die Aktie des Biotechnologie-Unternehmens Medigene wieder einen kleinen Lauf. Wobei Euphorie jetzt sicherlich noch fehl am Platz wäre. Denn allein aus charttechnischer Sicht ist bislang noch nicht entschieden, ob es sich bei der Erholung der letzten Tage tatsächlich um eine Trendwende handelt oder nur um eine kurzfristige Gegenreaktion im Abwärtstrend.

Wo die Knackpunkte für Medigene sind

Diese Entscheidung wird erst getroffen, wenn die Aktie mindestens die gleitenden Durchschnitte wieder nach oben durchstoßen konnte. Als Anhaltspunkte gilt hier für die eher kurzfristig orientierte 50-Tage-Linie derzeit der Bereich um 13,60 Euro, für die 100-Tage-Linie 14,80 Euro. Kurzum: Unter charttechnischen Aspekten könnte man bei der Aktie erst Entwarnung geben, wenn mindestens die 15-Euro-Marke wieder überwunden wurde. Immerhin:

Eine Chance in den USA

In den nächsten Wochen könnte es aber Medigene selbst in der Hand haben, für weitere positive Nachrichten zu sorgen. Wie das Unternehmen gerade bekannt gab, wird man an einer ganzen Reihe von Biotechnologie- bzw. Krebstherapie-Konferenzen teilnehmen. Diese Termine finden alle in den USA statt, wo sich Medigene natürlich gegenüber einem besonders kritischen Publikum behaupten muss. Schafft man dabei aber einen gelungenen und überzeugenden Auftritt, könnte das auch interessierte Investoren anlocken.

%d Bloggern gefällt das: