Aktien AmerikaNewsSlider

Microsoft – Activision: Der Deal des Jahres?

Es ist die Hammer-Nachricht des Tages! Microsoft will den Spieleentwickler Activision Blizzard für insgesamt 68,7 Milliarden Dollar übernehmen. Das sind 95 Dollar je Aktie. Obwohl das Jahr noch jung ist, so lehnen wir uns mal ein bisschen aus dem Fenster und denken, dass dies wohl mit der größte Deal in diesem Jahr sein wird. Und immerhin auch einer, der sinnvoll erscheint.

Denn mit der Übernahme setzt Microsoft eine der wichtigsten Konzernstrategien weiter um – den Ausbau des Gaming-Geschäftes. Hier spielt man schon mit der Xbox ganz vorne mit. Mit einem Spieleentwickler wie Activision Blizzard bekommt man auf einen Schlag echte Blockbuster-Spiele ins Haus, die einerseits schon seit vielen Jahren eine große Fangemeinde haben, andererseits bei neuen Auflagen immer wieder starke Verkäufe generieren. So gehört zum Portfolio von Activision unter anderem der Shooter Call auf Duty und Tony Hawk´s Pro Skater.

Übernahme gut von Microsoft getimt

Dass Microsoft jetzt zugreift, ist trotz des hohen Preises wohl gut getimt. Denn Activision Blizzard befindet sich seit Monaten in hausinternen Querelen und zahlreiche Manager mussten und müssen sich Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens stellen und wurden teilweise auch schon entlassen. Wobei dennoch klar ist, dass an den Produkten bislang nichts zu kritisieren gab.

Fest steht auch schon das neue Management. So soll Activision-Boss Bobby Kotick weiterhin CEO der Sparte bleiben und dann direkt an den Xbox-Chef Phil Spencer berichten.

Wie weiter mit den Aktien?

Was macht die Börse daraus? Natürlich schießt der Kurs von Activision Blizzard nach oben. Interessant in diesem Zusammenhang ist eher, dass die Aktie von Microsoft vorbörslich gerade einmal gut ein Prozent abgibt (zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses). D. h. für uns: Natürlich handelt es sich hier um viel Geld, doch Microsoft kann es sich leisten (der Kaufpreis soll in bar entrichtet werden) und die operativen Perspektiven dieser Kombination im Gaming-Sektor sind bestens.

Fazit: Leider waren wir schon vor geraumer Zeit bei Activision ausgestoppt worden als die angesprochenen Vorwürfe die Aktie belasteten. Unsere Kaufempfehlung für Microsoft wird aber auf jeden Fall bestätigt.

 

Weitere Meldungen, Updates und Empfehlungen zu Trendaktien und Zukunftsthemen jede Woche im Börsenbrief “Future Money” inklusive Zugang zum Abobereich mit Dispositionsliste, Musterdepots und Archiv.

Jetzt 4 Ausgaben vom “Future Money” zur Probe lesen – kostenlos und unverbindlich