Microsoft: Das Cloud-Angebot soll attraktiver werden

Hinsichtlich Bürosoftware ist die amerikanische Microsoft immer noch unangefochtener Marktführer. Doch mit dem Siegeszug der Cloud-Anwendungen spürt auch Microsoft immer mehr Wettbewerbsdruck.

Hinzu kommt, dass man im eigenen Cloud-Geschäft deutlich höhere Wachstumsraten generieren kann als bei den Klassikern wie beispielsweise Betriebssysteme. Das haben auch die jüngsten Quartalszahlen schon gezeigt. Deshalb geht man nun in diesem Bereich erneut in die Offensive.

Was Microsoft anbietet?

Wie das Unternehmen mitteilte, will man die Nutzungs-Möglichkeiten für sein Office-365-Angebot aufbohren. Die Software soll in den Modellen Home und Personal zukünftig auf beliebig vielen Geräten installiert werden können. Außerdem können sich pro Abonnement mehr Nutzer registrieren. Die Kosten bleiben gleich.

Aktie bleibt im Trend

Gerade für kleine Unternehmen dürfte dies ein gewichtiges Kaufargument liefern, wenn eine Investition geplant ist. Man darf gespannt sein, wie sich dies speziell im vierten Quartal auf die Zahlen auswirkt. Die Aktie von Microsoft jedenfalls hat weiterhin einen sehr guten Lauf an der Börse, auch wenn es hin und wieder einige Gewinnmitnahmen gibt. Der langfristige Aufwärtstrend war jedenfalls bislang zu keiner Zeit ernsthaft gefährdet.

%d Bloggern gefällt das: