Mit Werbung wieder nach vorne: ProSiebenSat1

Trotz so genanntem „Corona-Sommer“ erholte sich das Werbegeschäft deutlich und bringt damit auch die Bilanz von ProSiebenSat1 in Fahrt. So konnten unterm Strich für das dritte Quartal schwarze Zahlen gemeldet werden. Das bereinigte Ebitda stieg somit im Jahresvergleich um 13 Prozent auf 149 Millionen Euro und ließ den Gewinn auf nun wieder 69 Millionen Euro etwa verdoppeln.

Erlöstreiber waren neben dem Werbegeschäft auch die Online-Drogeriemarke Flaconi und die Partnerportale.

Auf das Jahr gerechnet liegt der Umsatzrückgang zwischen 3,85 bis 3,95 Milliarden Euro und ist nicht mehr aufzuholen, doch das operative Ergebnis kann sich auf 600 bis 650 Millionen Euro einpendeln.

Die Aktien sind stark im Gewinn heute.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Nvidia-Analyse von 20.07. liefert die Antwort:

Wie wird sich Nvidia jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Nvidia Aktie

Nvidia: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...