Mobotix im Visier von Konica, Aktie startet durch

Mobotix steht für einen Systemanbieter von digitalen, hochauflösenden netzwerkbasierten Video-Sicherheitssystemen. Dass dieses Thema immer mehr an Bedeutung gewinnt ist angesichts der weltpolitischen Lage und den in der Vergangenheit zunehmenden Terroranschlägen nicht verwunderlich.

© Pixabay
© Pixabay

Kaufvertrag über Aktienmehrheit unterzeichnet

Jetzt zeigt das japanische Unternehmen Konica Minolta Inc. anscheinend großes Interesse an Mobotix. Wie heute bekannt wurde, hat Konica mit den beiden Hauptaktionären einen Kaufvertrag über ca. 65% der Aktien von Mobotix abgeschlossen.

Der größte Einzelaktionär ist Dr. Ralf Hinkel mit einem Anteil von 49,46%. Er soll laut Medienberichten weiter Aufsichtsrat bleiben und für die strategische Entwicklung von Mobotix verantwortlich sein.

Aktie schießt nach oben

Die Nachricht schlug am Markt wie eine Bombe ein und verhalf der Aktie von Mobotix zu deutlichen Kursgewinnen. An der Frankfurter Börse lag das Plus bisher bei 13,56% und an der Berliner Börse wurden fast 18% gutgemacht.

160329 Mobotix

Damit dürfte sich der Kurs von Mobotix heute deutlich in Richtung Norden bewegen. Mit einem derzeitigen Kurs von 14,48 Euro geht es damit in Richtung des nächsten Widerstandes bei 14,80 Euro.

%d Bloggern gefällt das: