MorphoSys: Die schlechteste Analystin schlägt wieder zu!

Ich habe vor einigen Monaten an dieser Stelle bereits einen Artikel über die Aktie des deutschen Biotechnologie-Unternehmens MorphoSys sowie die HSBC-Analystin Julie Mead geschrieben. Diese hatte damals Ihre Einschätzung der Aktie auf „Reduce“ bestätigt, zugleich aber Ihr Kursziel von 59,00 auf 64,00 Euro angehoben. Nun hat die Dame wieder zugeschlagen – und möchte sich anscheinend völlig lächerlich machen.

Laut Analystin Julie Mead ist MOR208 „überschätzt“!

Was von den Analysen der Dame zu MorphoSys zu halten ist, können Sie ja am Aktienkurs ablesen. Anstatt sich deren Kursziel von 64,00 Euro anzunähern, stieg die Aktie zuletzt sogar auf über 120,00 Euro und damit fast auf das Doppelte des von Ihr genannten Kursziels. Zuletzt ist die kurzfristig etwas heiß gelaufene Aktie dann etwas zurückgekommen. Diese Gunst der Stunde wollte Mrs. Mead wohl nutzen.

So bestätigte Sie kürzlich Ihre Einstufung auf „Reduce“, senkte Ihr Kursziel dabei jedoch von bisher 64,00 auf nunmehr nur noch 56,00 Euro. Zur Erinnerung: Vor einigen Monaten hatte Sie es noch von 59,00 auf 64,00 Euro angehoben – und seitdem hat MorphoSys deutliche Fortschritte in seiner Entwicklung gemacht. Als Grund für die Reduzierung Ihres Kursziels nannte Mrs. Mead übrigens, dass der Medikamentenkandidat MOR208 von Anlegern „überschätzt“ werde. Daher rechnete Sie mögliche Einnahmen bzgl. MOR208 aus Ihrem Modell heraus.

Hat die Analystin den Conference Call verschlafen?

Nun kann man bei jedem Medikamentenkandidaten natürlich geteilter Meinung sein. Als ich an dieser Stelle seinerzeit ein Kursziel von 100,00 Euro nannte, das inzwischen ja mehr als erreicht wurde, rechnete ich bspw. den Medikamentenkandidaten Gantenerumab (gegen Alzheimer; in Zusammenarbeit mit Roche) komplett heraus. Denn bisher sind bekanntlich alle potenziellen Alzheimer-Medikamente gescheitert und auch Gantenerumab war zwischenzeitlich ja schon mal auf Eis gelegt worden. Aber wie bitte kommt eine hochbezahlte Analystin darauf, dass MOR208 (gegen Blutkrebs) quasi wertlos sein soll?

Immerhin hatte kein Geringerer als MorphoSys-CFO Jens Holstein noch Anfang August im Conference Call zur Bekanntgabe der Quartalszahlen über MOR208 gesagt, dass er einen Zulassungsantrag in 2019 und die Markteinführung 2020 erwarte. Hat die Analystin den Conference Call verschlafen? Wenn man böse ist, müsste man ihr unterstellen, dass Sie wiederum dem CFO unterstellen möchte, dass er lügt. Ich halte Mrs. Mead daher inzwischen für die wohl schlechteste Analystin der Aktie. Um bzw. unter 100,00 Euro ist MorphoSys in meinen Augen jedenfalls ein klarer Kaufkandidat. Als erstes Kursziel winken hier die bisherigen Hochs, also Kurse zwischen 120,00 und 125,00 Euro. Vergessen Sie am besten, was Mrs. Mead dazu schreibt, HSBC sollte die Dame feuern!

Dieser US-Präsident bringt die größten Aktien-Gewinne in 2017!

Damit haben selbst die erfahrensten Analysten nicht gerechnet. Nur Mick Knauff hat den Anstieg dieser 3 Aktien vorausgesehen. Denn dank Donald Trumps Präsidentschaft stehen diese 3 vor den Kursexplosionen des Jahres! Mit einem geringen Einsatz machen Sie jetzt die größten Gewinne in 2017!

Die Namen der Aktien lauten … Jetzt HIER klicken!

Ein Beitrag von Sascha Huber.

Quelle: Finanztrends
Weitere News: MorphoSys: Die schlechteste Analystin schlägt wieder zu!

%d Bloggern gefällt das: