Mutares verstärkt sich in Frankreich

Die Beteiligungsgesellschaft Mutares aus München startet zum Jahresanfang mit einer weiteren Übernahme. Das Kaufobjekt ist dabei das Stahlrohrgeschäft der französischen Aperam, die als Produzent von rostfreiem Stahl, Elektro- und Spezialstahl in über 40 Ländern tätig ist. Mutares kauft das Stahlrohrgeschäft als Ergänzung zur eigenen Tochter BSL.

Die Münchner Beteiligungsgesellschaft ist auf den Erwerb von mittelständischen Firmen und Unternehmensteilen spezialisiert, die von den bisherigen Eigentümern nicht weiter entwickelt werden wollen. Dabei tritt Mutares nicht nur als Investor auf, sondern übernimmt auch Management-Aufgaben, um bei den Neuerwerbungen entsprechende Wertsteigerungen zu erzielen.

Bei der aktuellen Neuerwerbung handelt es sich um die Aperam-Sparte Stahlrohrgeschäft, die rostfreie und verschweißte Rohrleitungen herstellt. Insofern sieht Mutares in der Akquisition eine sehr gute Ergänzung zum ebenfalls in Frankreich ansässigen Röhrenhersteller BSL, der bereits im Portfolio von Mutares ist. Die Neuerwerbung bringt dabei voraussichtlich einen Umsatz von knapp 70 Millionen Euro (2015: 67 Millionen Euro) mit.

%d Bloggern gefällt das: